Print Sermon

Der Zweck dieser Webseite ist, die Pastoren und Missionäre überall in der Welt mit Abschriften und Videos von Predigten zu versorgen, insbesondere in der Dritten Welt, wo es nur wenig, wenn überhaupt welche, Seminare oder Bibelanstalten gibt.

Diese Predigtabschriften werden nun jeden Monat zu etwa 1.500.000 Computers in mehr als 221 Landen über www.sermonsfortheworld.com gesandt. Hunderte von anderen schauen die Videos im YouTube an, aber sie verlassen bald YouTube, denn jede Videopredigt weist sie an unseren Website. YouTube ist eine Quelle der Zuschauer von unserem Website. Die Abschriften werden monatlich auf 40 Sprachen zu etwa 120.000 Computers ausgegeben. Die Predigtabschriften stehen nicht unter Urheberrecht; Prediger dürfen sie also ohne unsere Genehmigung benützen. Bitte hier anklicken zu lesen, wie man monatliche Spenden geben kann, uns zu helfen, dieses große Werk der Verkündigung des Evangelii in alle Welt, einschließlich in muslimische und hinduistische Lande, zu bringen.

Wenn Sie Dr. Hymers anschreiben, schreiben Sie auch immer in welchem Land Sie wohnen; sonst kann er Ihnen nicht antworten. Dr. Hymers E-mail ist rlhymersjr@sbcglobal.net.




DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGS IN CHINA

(EINE PREDIGT ZUM CHINESISCHEN HERBSTFEST)
THE SECRET OF SUCCESS IN CHINA
(A SERMON GIVEN AT THE CHINESE MID-AUTUMN FESTIVAL)
(German)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

In der Baptist Tabernacle of Los Angeles gepredigt
Sonntag Abend, den 30. September 2018
A sermon preached at the Baptist Tabernacle of Los Angeles
Lord’s Day Evening, September 30, 2018

“Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich) …” (Offenb. 2,9).


Ein Biograph des ehrwürdigen chinesischen christlichen Pastors Wang Mingdao sagte,

Die Kirche in China wird, ohne Hinsicht auf welche Politik die chinesische Regierung treibt, den Umriß der weltweiten Christenheit generationenlang tief beeinflußen. Mit [ungefähr] siebzig millionen Seelen [jetzt 160 Millionen] und einem jährlichen Wachstum von 70 Prozent, da stellt die Anzahl der Christen in China stellt die Anzahl der Christen in den meisten Landen der Welt in den Schatten. Wie die Christen in der ganzen entwickelnden Welt, bilden die chinesischen Christen die erste Reihe der Kirche im 21. Jahrhundert. (Thomas Alan Harvey, Acquainted With Grief, Brazos Press, 2002, S. 159).

David Aikman, in seinem Buch Jesus in Beijing, schrieb,

Die Möglichkeit ist bedenkenswert, daß nicht nur der zahlenmäßige sondern auch der intellektuelle Mittelpunkt...der Christenheit...entschloßen aus Europa und Nordamerika ziehen mag, mit dem Fortschritt der Christianisierung von China, und mit dem Anstieg Chinas an die Weltmacht....Der Lauf dieser Entwicklung ist vielleicht schon in den Hoffnungen und Werken der Leiter der Hauskirchen Chinas angefangen (David Aikman, Jesus in Beijing, Regnery Publishing, 2003, pp. 291, 292).

Christus, mit seiner Beschreibung der Kirche zu Smyrna, bildet das ab, was heute mit der “Hauskirche”-Bewegung in China passiert.

“Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich)…” (Offenb. 2,9).

In Bezug auf die Kirche zu Smyrna schrieb Dr. James O. Combs,

Smyrna, nördlich von Ephesus, eine Gemeinde, deren Pastor jahrzehntelang Polycarp war, der 155 AD als Märtyrer in seinen 90er Jahren starb... sie haben viel Leid und Beschlagnahme ihrer weltlichen Güter erlebt, aber sie waren geistlich reich (James O. Combs, D.Min., Litt.D., Rainbows From Revelation, Tribune Publishers, 1994, S. 33).

Wie die Kirche zu Smyrna leiden viel Verfolgung und “Trübsal”, aber sie sind doch geistlich so “reich”, daß ihr Evangelismus eine Wachstumsrate von “7 Prozent jährlich” ergibt. (Thomas Alan Harvey, item.). Also stellt die Anzahl der Christen in China “die Anzahl der Christen in den meisten Nationen der Welt in den Schatten.” Ich meine, die Mehrheit der mehr als 160 millionen Christen seien echte Bekehrte, und es gebe mehr wahrhaftige Christen in China als in den USA. Das ist erstaunlich! Wir sollen uns fragen, “Was ist der Grund ihres Erfolgs? Was ist das Geheimnis ihres Evangelismus?” Warum darf es von ihnen gesagt werden,

“Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich)…”? (Offenb. 2,9).

Wenn wir es überlegen, daß die evangelikale Christenheit in Amerika überhaupt nicht wachst, und daß viele sogar sagen, die evangelikale Christenheit sterbe hier aus, da sollen wir in Amerika bedenken, was sie nicht haben, das wir haben, und was sie doch haben, das wir nicht haben.

I. Erstens, was sie nicht haben, das wir haben.

Sie haben keine Kirchengebäude! Nur die sogenannte “Drei-Selbst-Bewegung” hat Gebäude. Es sind aber die “Hauskirchen”, die wachsen, und sehr wenig von ihnen haben Kirchengebäude. Die überwiegende Mehrheit haben keine Kirchengebäude wie wir!

Sie haben keine staatliche Genehmigung. Sie werden ständig von der chinesischen Regierung verfolgt. Sie haben keine Religionsfreiheit wie wir!

Sie haben keine Seminare, die Pastoren auszubilden, wie wir. Die einzige Ausbildung, die die Pastoren in China haben, findet in Häusern statt—und das nur kurz und nicht sehr gründlich. Sie bekommen ihre geringe Ausbildung auf der Flucht.

Sie haben keine Gebäude, wo Sonntagsschulen gehalten werden können. Sie haben keinen Bus für die sogenannten “Busgottesdienste”. Sie haben keinen “christlichen Fernsehprogramm.” Sie haben keinen “christlichen Rundfunk.” Sie haben keinen christlichen Verlag. Sie sind nicht für “Power Point” Darstellungen ausgerüstet. Sie haben keine Fernsehprojektore, den Prediger an einem großen Bildschirm zu zeigen. Sie haben keine “christlichen Rockgruppen”. Sie haben keine Orgel, und meistens sogar kein Klavier. Es gibt bei ihnen kein Material zur Sonntagsschule in Druck. Sehr oft haben sie weder genug Bibel für alle noch Gesangbücher. Nein, sie haben das nicht, was wir haben! Stattdessen haben sie ab und zu Verfolgung und Trübsal vom Staat. Manchmal müssen sie ins Gefängnis, einfach weil sie Christen sind. Das droht jedem, der ernsthafter Christ wird! Schaut www.persecution.com an, um von der Verfolgung der Christen in China zu lesen. Doch die Christen in China sind bei dem Gewinn der Seelen verlorenenunvorstellbar erfolgreich. Die Anzahl der Christen vermehrt sich überall in China, bei der größten Erweckung der modernen Geschichte!

“Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich)…”? (Offenb. 2,9).

Ich furchte, viele von unseren Kirchen in Amerika seien besser damit abgebildet, was Jesus der Kirche zu Laodicea sagte,

“Du sprichst: Ich bin reich und habe gar satt und bedarf nichts! und weißt nicht, daß du bist elend und jämmerlich, arm, blind und bloß.” (Offenb. 3,17).

II. Zweitens, was sie doch haben, das wir nicht haben.

Hier ist das, was sie haben, das wir nicht haben. Und darin liegt das Geheimnis ihres Erfolgs—und der Grund unseres Versagens!

Sie leiden—und dadurch lernen, das Kreuz zu tragen! Die meisten amerikanischen Christen wollen keinen einzigen Abend pro Woche aufgeben, zu einer Gebetsversammlung zu gehen. Die meisten amerikanischen Christen wollen keinen einzigen Abend pro Woche aufgeben, zur Evangelisierung zu gehen. Die meisten amerikanischen Christen wollen die Behaglichkeit eines Sonntag Abends aufgeben, in die Kirche zu gehen! Viele amerikanischen Pastoren sollen Gewicht abnehmen. Wir sollten den Verlust einiger Kalorien leiden. In China aber sind die Prediger mager. Daher können sie mit Eifer und Kraft predigen. Wir müssen abnehmen, sonst können wir nicht eifrig predigen. In China gibt's magerere Männer, die voll des Geistes sind, wenn sie predigen. Ich habe nie einen Prediger bei einer chinesischen “Hauskirche” gesehen, der übergewicht war Kein Wunder, die Leute in China haben eine große Erweckung, während die Christenheit, hier und im ganzen Abendland, austrocknet und entschwindet! Es bedarf ein bißchen Leiden zu trainieren. Man muß leiden, Diät zu treiben und weniger essen, bis man abnimmt! Man muß leiden, so ein Mann zu werden, wie Gott will, daß du wirst! Der große chinesische Evangelist Dr. John Sung sagte,

Große Leiden bringen große Erweckung...Gott gebraucht jene am meisten, ...die sich zu den schwierigsten Umständen zugeeignet sind....Mehr Leiden bringt mehr Vorteile...Die Leben der Jünger werden mit Oliven verglichen; je fester wir gedrückt werden, desto mehr Öl ergibt sich von innen. Nur jene, die gelitten haben, können Beileid [die Liebe] und Trost den anderen darstellen. (John Sung, Ph.D., The Journal Once Lost, Genesis Books, 2008, S. 534).

Jesus sagte,

“Will mir jemand nachfolgen, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir.” (Matth. 16,24).

Weiterhin hat Jesus gesagt,

“Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich)…” (Offenb. 2,9).

Sie haben in China Trübsal! Daher haben sie das Reichtum des Segens Gottes in der Erweckung! Lasset uns hier, in unserer Kirche, uns selbst auch verleugnen, und unsere Kreuze aufnehmen, ihm zu folgen—ohne Hinsicht auf Kosten!

Zweitens haben sie Tränen, wenn sie für die Verlorenen beten! Ein Bruder, der weiß, hat mir gesagt, “In China gibt es viele Tränen.” Er hat genau recht! Sie weinen, wenn sie für die Verlorenen beten. Kein Wunder, es gibt in China so viele Bekehrungen zu Christo! In der Bibel steht es,

“Die mit Tränen säen, werden mit Freuden ernten.” (Psalm 126,5).

Betet, daß Gott euch ein gebrochenes Herz für die verlorenen Seelen schenke! (alle beten).

Drittens tun sie alles, was in ihrem Vermögen liegt, die verlorenen Seelen zu ihren “Hauskirchen” zu bringen. D.L. Moody sagte, “Liebt sie hinein.” So bringing sie die Leute in die Hauskirchen in China hinein—und so müssen wir machen! “Liebt sie hinein.” Die Seelen zu gewinnen ist hauptsächlich die Menschen in Christum hinein zu lieben—und in die Ortskirche hinein. “Liebt sie hinein.” Das ist kein Liberalismus! Das ist keine “Lebensstil”-Evangelismus! Das ist D.L. Moody! (ein bekannter amerikanischer Evangelist). Ich meine, er hatte genau recht. Es gelingt in China—und es wird auch hier gelingen! “Liebt sie hinein.”

Wenn wir uns vom Gottesdienst eilen, so gewinnen wir keine Seelen. Nur jene, die verweilen, können Seelen gewinnen. Nur jene, die den Verlorenen vor und nach dem Gottesdienst freundlich sind, können Seelen gewinnen. Es gibt keine andere Weise, auf der man die verlorenen Seelen in die Kirche bringt! Wir müssen sie “hineinlieben” – wie man in China tut! Singt, “Make Me a Channel of Blessing” (Mache mich ein Kanal des Segens)! Das ist Nr. 4 an euerem Liederblatt.

Mache mich ein Kanal des Segens heute,
   Mache mich ein Kanal des Segens, bete ich;
Mein Leben besitzend, meinen Dienst segnend,
   Mache mich ein Kanal des Segens heute.
(“Make Me a Channel of Blessing” von Harper G. Smyth, 1873-1945).

Ich darf diesen Gottesdienst nicht schließen, ohne euch, die noch nicht bekehrt worden seid, einige Worte zu sagen. Nur in die Kirche zu kommen bedeutet nicht, du bist bekehrt worden. Die Bibel zu studieren wird dich nicht bekehren. Du mußt deine Sünden bereuen. Du mußt dich zu Jesu Christo wenden und zu ihm kommen. Er starb in Todesqual und Blut am Kreuz, deine Seele zu retten. Du mußt mit seinem Blut rein gewaschen werden. Komme zu Jesu, und werde vor der Sünde, dem Tod und der Hölle gerettet. Mein Gebet ist, möge das dein Erlebnis sein. Amen.


WENN SIE DR. HYMERS ANSCHREIBEN MÜSSEN SIE IHM SAGEN, AUS WELCHEM LAND SIE SCHREIBEN; SONST KANN ER IHREN EMAIL NICHT BEANTWORTEN. Wenn Sie von dieser Predigt gesegnet worden sind, senden Sie einen Email an Dr. Hymers, und sage ihm, aber schließe immer ein, aus welchem Land Sie schreiben. Dr. Hymers' Email ist rlhymersjr@sbcglobalnet (hier anklicken). Sie dürfen Dr. Hymers auf jeder Sprache anschreiben, aber, wenn Sie es können, auf Englisch. Wenn Sie Dr. Hymers einen Brief per Post schreiben wollen, seine Adresse ist P.O. Box 15308, Los Angeles, CA 90015. Sie dürfen ihn telefonisch zu (818) 352-0452 anrufen.

(ENDE DER PREDIGT)
Sie können jede Woche die Predigten von Dr. Hymers am
Internet lesen, zu www.sermonsfortheworld.com.
“Predigte auf Deutschs” anklicken.

Diese Predigte stehen nicht unter Urheberrecht. Sie dürfen sie ohne Genehmigung
gebrauchen. Alle der Video-Predigte von Dr. Hymers stehen jedoch unter Urheberrecht,
und dürfen nur mit Genehmigung gebraucht werden.

Solo vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
“Jesus Loves Me” (von Anna B. Warner, 1820-1915).


GRUNDRIß VON

DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGS IN CHINA

(EINE PREDIGT ZUM CHINESISCHEN HERBSTFEST)
THE SECRET OF SUCCESS IN CHINA
(A SERMON GIVEN AT THE CHINESE MID-AUTUMN FESTIVAL)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

“Ich weiß deine Werke und deine Trübsal und deine Armut (du bist aber reich) …” (Offenb. 2,9).

I.   Erstens, was sie nicht haben, das wir haben. Offenb. 3,17.

II.  Zweitens, was sie doch haben, das wir nicht haben., Matth. 16,24;
Psalm 126,5.