Print Sermon

Der Zweck dieser Webseite ist, die Pastoren und Missionäre überall in der Welt mit Abschriften und Videos von Predigten zu versorgen, insbesondere in der Dritten Welt, wo es nur wenig, wenn überhaupt welche, Seminare oder Bibelanstalten gibt.

Diese Predigtabschriften werden nun jeden Monat zu etwa 1.500.000 Computers in mehr als 221 Landen über www.sermonsfortheworld.com gesandt. Hunderte von anderen schauen die Videos im YouTube an, aber sie verlassen bald YouTube, denn jede Videopredigt weist sie an unseren Website. YouTube ist eine Quelle der Zuschauer von unserem Website. Die Abschriften werden monatlich auf 40 Sprachen zu etwa 120.000 Computers ausgegeben. Die Predigtabschriften stehen nicht unter Urheberrecht; Prediger dürfen sie also ohne unsere Genehmigung benützen. Bitte hier anklicken zu lesen, wie man monatliche Spenden geben kann, uns zu helfen, dieses große Werk der Verkündigung des Evangelii in alle Welt, einschließlich in muslimische und hinduistische Lande, zu bringen.

Wenn Sie Dr. Hymers anschreiben, schreiben Sie auch immer in welchem Land Sie wohnen; sonst kann er Ihnen nicht antworten. Dr. Hymers E-mail ist rlhymersjr@sbcglobal.net.




WAS ICH VON DR. JOHN R. RICE GELERNT HABE

THINGS I LEARNED FROM DR. JOHN R. RICE
(German)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

in der Baptist Tabernacle of Los Angeles gepredigt
Sonntag Abend, den 2. September 2012

“Wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt, der kommt gewiß mit Freuden zurück und bringt seine Garben.” (Psalm 126,6).


Als Teenager las ich die Lebensgeschichte von James Hudson Taylor, und ich spürte, Gott rief mich, Missionär an die Chinesen zu werden. Ich habe mich an die First Chinese Baptist Church of Los Angeles angegliedert. In jenem Herbst ging ich in die Biola College (nun die Biola University). Dort wurde ich geheilt, als ich Dr. Charles J. Woodbridge aus dem drittel Kapitel von II Petr. predigen hörte. Ich habe in meinen Kursen versagt, außer der Klaße vom Seelengewinnen. Ich habe einen Arbeitsplatz am Tag, und noch einen in der chinesischen Kirche, wo ich Freitag und Samstag Abends, und Sonntag den ganzen Tag arbeitete. Etwa um jener Zeit las ich das Journal of John Wesley (John Wesleys Tagebuch), und lernte, was eine Erwachung war. Ich betete ständig, daß so eine Erwachung zur chinesischen Kirche kommen sollte. Abends ging ich in die Universität, während ich tagsüber 40 Stunden pro Woche arbeitete, und am Wochenende in der chinesischen Kirche arbeitete. Ich habe von California State University in Los Angeles im Frühling 1970 graduiert. Vor einigen Monaten war eine Erwachung in der chinesischen Kirche begonnen, die durch die Kirche zog. Hunderte kamen in die Kirche und wurden bekehrt. Vom Jahr 1969 bis 1973 befand sich die Kirche in der Mitte einer Reihe von mächtigen Erwachungen, die vom Pastor, Dr. Timothy Lin, geführt wurden.

Im Herbst 1970 ging ich in die Golden Gate Baptist Theological Seminary, in der Nähe von San Francisco. Im zweiten Jahr bei der Golden Gate gründete ich, mit der Hilfe von zwei Freunden von der Seminary, eine Kirche dort. Wir haben uns alle drei über die Angriffe auf die Bibel bei der Seminary empört, aber ich habe zwei Jahre wenig darüber gesagt. In meinem dritten und letzten Jahr bei der Seminary wurde zum Redakteur der Studentenzeitung der Seminary gewählt. Dann fing ich an, die Bibel, in der Zeitung und in den Klaßen, zu verteidigen. Der Präsident der Seminary sagte mir, ich bekäme einen schlechten Ruf, der mich verhindern würde, bei einer Southern Baptist Kirche geheuert zu werden. Nach einem großen innerlichen Kampf entschied ich, das machte nichts, und ich verteidigte die Bibel weiter. Die Professoren äußerten sich scharf gegen die Scofield Study Bible, und gegen Dr. J. Frank Norris und Dr. John R. Rice. Ich meinte, die Scofield Study Bible müße gut sein, sonst hätten sie sie nicht so kritisiert; also kaufte ich eine und habe seither immer daraus gepredigt. Ich dachte aber, Dr. Norris und Dr. Rice seien verrückt. Ich las keine von ihren Werken. Ich habe sie beurteilt, ohne wirklich etwas von ihnen zu wissen.

Nach meiner Graduation, machte ich weiter, den Liberalismus des Seminars zu entlarven. Ich sandte dem Vorsitzenden der Dekanen aller Southern-Baptist Kirchen in Kalifornien Schreiben und Videos, die zeigten, wie am Seminar die Bibel angegriffen wurde. Einer der liberalen Professoren mußte infolge dessen seine Stelle mitten im Semester niederlegen, gleichwie einer der kompromittierenden Präsidenten. Unsere Kirche überweiste $600 pro Monat zu Dr. Bill Powell, ihm zu helfen, Kopien seiner Southern Baptist Journal (eine konservative baptistische Zeitschrift) zu allen Southern-Baptist Kirchen in Amerika zu schicken. Meine Frau und ich gingen jährlich zur Tagung der Southern Baptist Convention, Kopien des Journals auszugeben. Die Leute haben uns angeschrien und bedroht. Bei der letzten Tagung war meine Frau sechs Monate schwanger. Als wir zu unserem Zimmer zurückkamen sagte sie, “Robert, wie können jene Leute Christen sein?” Ich habe meinen Kopf beschämt gesenkt.

Wie es mir gesagt worden war, wurde ich vom Seminar ausgeschloßen. Man hat gegen mich Briefe und andere Schreiben gegen mich veröffentlich, und meine lebenslänglichen Southern Baptist Freunde haben sich gegen mich gewendet. Ich war tief demütigt, mein Herz war gebrochen. Mitten in dieser Zeit der tiefen Demütigung gab mir ein Freund eine Kopie von Dr. Robert L. Sumners Biographie von Dr. John R. Rice, mit der Titel Man Sent from God (Ein Mann, von Gott gesandt). Ich setzte mich hin einer Nacht, einige Seiten davon zu lesen, aber konnte das Buch nicht niederlegen. Ich habe es die ganze Nacht gelesen, und war etwa um 9 Uhr am folgenden Morgen fertig. Mir war es auffällig, wie ähnlich die Erlebnisse von Dr. Rice und von mir mit liberalen Southern Baptists waren. Innerhalb einiger Monate kaufte ich fast alle Bücher von Dr. Rice, und ich habe sie alle gierig gelesen. John R. Rice wurde eins meiner Vorbilder und einer meiner Mentoren, zusammen mit meinem Pastor von 23 Jahren, Dr. Timothy Lin.

Im Herbst 1980 fuhr ich nach Murfreesboro, Tennessee, zum Büro von Dr. Rice, und machte einen Video eines Interviews mit ihm. Er ist nur einige Wochen später gestorben, aber ich habe weiter seine vielen Bücher und Predigte fast wochentlich gelesen. Ich habe viel von Dr. Rice gelernt, was nützlich und behilflich ist, und ich werde euch etwas davon mitteilen.

Am Anfang dieser Predigt las ich Dr. Rices Lebensvers vor,

“Wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt, der kommt gewiss mit Freuden zurück und bringt seine Garben. ” (Psalm 126,6).

Das war der Leitmotiv des Lebens und der Amtszeit von Dr. John R. Rice. Er war ein großer Gelehrter und Forscher der Bibel, aber er achtete immer vorerst an seinen Hauptberuf, als Evangelist, Seelengewinner, und Fürsprecher der Erwachung, vom Himmel gesandt. Hier also sind vier Sachen die ich von ihm gelernt habe. Ich habe mit ihm nicht zugestimmt bzw. die Zehntscheuer, die Zeichen der Wiederkunft Christi, und einige anderen Sachen aber in diesen vier Bereichen hat er mich tief beeinflußt.

I. Erstens habe ich viel von Dr. Rice über das Predigen gelernt.

Als ich in den 50er Jahren zu predigen anfing habe ich bewußt dem evangelistischen Stil und der Form der Predigt von Billy Graham. Er war damals ein großer Prediger. Mein Freund Moishe Rosen, von Jews for Jesus (Juden für Jesum), sagte, sein Predigen sei in den Zeiten elektrisierend gewesen. Später aber wurde mir gesagt, ich soll “darstellende” Predigte halten. Ich habe mir jahrelang sehr viel Mühe gegeben, das zu tun. Ich fühlte mich gebunden und zurückgehalten mit dem Versuch, von komplizierten, intrikaten Grundrißen von vielen Versen der Schrift, mit Pünkten, Subpünkten, und Sub-Sub-Pünkten. Ich fühlte mich erwürgt und als Sklave, in Banden davon, was mir von der sogenannten “darstellenden” Predigt gelehrt wurde. Dann las ich, was Dr. Rice darüber sagte. Dr. Rice sagte,

      Keine Predigt, die Jesus hielt...predigte was nun eine darstellende Predigt heißt. So auch mit den Predigten in der Apostelgeschichte, von Petro, von Stephan, und von Paulo—keine waren darstellende Predigte. In jedem Fall stand ein Prediger auf, um zu einem bestimmten Ziel zu erlangen, und er predigte zu jedem Ziel. Genau so sollten die heutigen Prediger zu einem bestimmten Ziel predigen, nicht die Schrift bloß als Schrift darstellen. (John R. Rice, D.D., Why Our Churches Do Not Win Souls, Sword of the Lord, 1966, S. 74.75).

Von Dr. Rice lernte ich, daß die sogenannte “darstellende” Predigt von den Plymouth Brethren (eine protestantische Sekte in England im 19. Jahrhundert) stammte, und wurde von Dr. Harry Ironside, einem Prediger der Plymouth Brethren, popularisiert. Dr. Rice sagte, Wesley, Whitefield, Spurgeon und Dr. Torrey predigte “mutige, unnachgiebige, kontroverse [Predigte] die die Sünde verurteilten.” Er sagte, wir brauchen “Predigte, die die Sünde verurteilt, die die Ketzerei bekämpft, die den Weg aus der Trübsal zeigt, die die Leute vor dem Zorn Gottes warnt.” (Item, S. 77.78). Dr. Rice sagte,

       Woher kam dieses Zusammenbruch der Niveaus in Amerika? Warum wird Sex überall auf die Menschen gedrückt, und die Filme und Illustrierten sind lüsternder, und die Frauen weniger tugendhaft, und die Männer ordinärer, als je zuvor? Weil Amerika, mit ihren Millionen der Kirchengänger, verhältnismäßig wenig starke...Prediger hat. Es gibt nicht viele Prediger, die über die Sünde, das kommende Gericht, die schreckliche Hölle für die Christum-abweisenden Sünder....Die Kanzel hat den Kirchen versagt, und die Kirchen haben Amerika versagt (John R. Rice, D.D., Bible Doctrines to Live By, Sword of the Lord, 1968, S. 311).

In der Bibel steht es

“Rufe getrost, schone nicht, erhebe deine Stimme wie eine Posaune und verkündige meinem Volk ihr Übertreten und dem Hause Jakob ihre Sünden. ” (Jes. 58,1).

Dr. Rice sagte,

       Das erste Ziel jedes Predigers, der von Gott berufen wird, soll das Gewinnen der Seelen sein. Ein Pfarrer mag, als Ausrede, sagen, “Mein Beruf ist als ein Pastor, der lehrt. Mein Amt ist in der Kirche. Ich muß die Herde Gottes ernähren.” Ich bestehe darauf aber, das ist eine Ausrede für den bloßen Ungehorsam dem schlichten Befehl Gottes. Der große Auftrag ist den Predigern noch verbindlich. Das Evangelium soll zu allen Kreaturen gepredigt werden...Charles Spurgeon (ein berühmter englischer Prediger) war Pastor sein Leben lang, und hat sich nie “Evangelist” geheißen. Doch Tausende auf Tausenden unter seinem Amt geheilt, und [die Kirche Spurgeons] wurde eine “Seelenfalle” genannt. Die Predigt in den Gottesdiensten soll stark evangelistisch sein, sowie in anderen Orten. (John R. Rice, D.D., Why Our Churches Do Not Win Souls, item., S. 67-69).

Ich stimme mit Dr. Rice über diese Aspekte der Predigt. Er hat mich ermütigt, der altmodischen, seelenberührenden Methode, das Evangelium vorzustellen, zu folgen. Und Dr. Rice glaubte, das Evangelium soll in jedem Gottesdienst gepredigt werden, daß man den verlorenen Sündern sagen soll, Jesus liebt sie, und daß er sie heilen wird.

Ach, so ein Springbrunnen des Erbarmens fließt
   Herunter vom gekreuzigten Heiland der Menschen.
Wertvoll das Blut, das er ergoß, uns zu erlösen
   Gnade und Vergebung für all' unsere Sünde.
(“Oh, What a Fountain!” von John R. Rice, 1965).

Er liebt so lange, er liebt so wohl,
   Er liebt dich mehr, als die Zunge sagen kann;
Er liebt so lange, er liebt so wohl,
   Er starb, deine Seele von der Hölle zu retten.
(“He Loves You Still” von John R. Rice, 1960).

II. Zweitens habe ich viel von der Verteidigung des Glaubens von Dr. Rice gelernt.

In der Bibel steht es, “ihr [sollt] für den Glauben kämpfe[n], der einmal den Heiligen übergeben ist.] (Judas 3). Dr. Rice kämpfte stark für den Glauben durch seine ganze Amtszeit. Dr. Rice sagte,

       Der Pastor, der nicht erwartet, daß er viel Seelen gewinnen kann, kann schöne kleine Predigte über die Brüderliebe halten. Wer aber erwartet, daß er das Gewissen erwecken , die Emotionen aufrühren und den Willen zu einer heiligen Buße bringen kann...muß über die großen Wahrheiten der Bibel predigen...Die großen Themen der Bosheit des Menschenherz, des versühnenden Todes Christi, der Notwendigkeit des neuen Geburts, der Seligkeit von der Gnade durch den Glauben, eines wesentlichen Himmels und einer wesentlichen Hölle sind alle evangelistische Themen. Und sie schließen auch die Gottheit Christi, das Geburt von einer Jungfrau, eine leibliche Auferstehung ein, und das sind die Grundsätze des christlichen Glaubens.
       Es ist kein Zufall, daß die großen Seelengewinner Verteidiger des Glaubens gewesen sind. Spurgeon führte einen edlen Kampzug gegen die “Downgrade Movement”, was man nun Modernismus nennt, und verließ die baptistische Union von Großbritannien und Irland am Kosten vom heftiger Kritik, und führte dann jene große Kirche daraus, wegen der Sünde. Und Spurgeon hat wunderbar gepredigt; er hat die Inspiration und Autorität der Bibel, die Gottheit Christi und andere Grundsätze des Glaubens hochgehalten. (John R. Rice., D.D., Why Our Churches Do Not Win Souls, ibid., pp. 71, 72).

Dr. Rice sagte,

       Solange der Prediger oder seine Zuhörer die absolute Autorität der Bibel, als unfehlbares Wort Gottes zweifeln, da wird die Mitteilung des Predigers schwächer, ihre Wirkung auf die Gemeinde wird weniger, der Grund des Seelengewinns wird verkleinert (Item., S. 73).

Warum sollt' ich murmeln, vom Schmerzen zurückhalten
   Geldverlust oder Verlust der Freunde in seinem Namen fürchten?
Ach, ich sollte Gefahr oder die Peitsche willkommen heißen
   Wenn ich dadurch ein Teil seines Schmaches haben könnte!
Die ganze Liebe meines Herzens, alle meine lieben Träume,
   Laß sie, Herr Jesu, nur für dich sein.
Alles was ich bin, alles was ich sein könnte,
   Nimm' mich, Herr Jesu, immer deiner sein.
(“All My Heart’s Love” von Dr. John R. Rice).

Singt den Refrain mit mir.

Die ganze Liebe meines Herzens, alle meine lieben Träume,
   Laß sie, Herr Jesu, nur für dich sein.
Alles was ich bin, alles was ich sein könnte,
   Nimm' mich, Herr Jesu, immer deiner sein.

III. Drittens lernte ich viel von Dr. Rice über die Erwachung.

Die Bibel gibt uns ein Gebet für Erwachung, wie es darinnen steht:

“Willst du uns denn nicht wieder erquicken, daß sich dein Volk über dich freuen möge? ” (Psalm 85,6).

Dr. Rice hat an übernatürliche, von Gott gesandte Erwachungen geglaubt. Er sagte, “Laßt es festgesetzt werden, einmal für alle, daß die Erwachungen göttliche Anzeichen sind. Eine Erwachung ist ein Wunder von Gott. Sie ist nicht natürlich, sondern übernatürlich. Sie ist nicht gewöhnlich, sondern außergewöhnlich. Nur Gott kann eine Erwachung geben.” (John R. Rice, D.D., The Soul Winner’s Fire, Sword of the Lord, 1969, S. 79).

In seinem Buch, We Can Have Revival Now (Sword of the Lord, 1950), Dr. Rice sagte, “Die größten Erwachungen, die die Welt je sehen wird, sind noch künftig. Größere Erwachungen werden noch kommen, als die Welt je erlebt hat. Das wird eindeutig im Wort Gottes gelehrt, und welch ein Trost soll das in unseren Herzen sein! Wenn wir erfahren, daß Gott ganz klar größere Erwachungen als je zuvor versprochen hat, das wird bestimmt beweisen, daß der Tag der Erwachungen nicht vorbei ist.” (S. 29).

Dr. Rice hat das 1950 gesagt. Die Kommunisten haben zu der Zeit alle fremden Missionäre aus China ausgetrieben. Mehr als 25 Jahre der Folterung und Gefangenschaft lagen den Christen in China noch vor, als er das sagte. Aber seit 1980, das Jahr in dem Dr. Rice starb, eine der größten Erwachungen, die die Welt je gesehen hat, hat in der Volksrepublik China gesprengt! Heute wird es geschätzt, daß es mehr als 120 Millionen Christen in China gebe. Mehr Leute sind Sonntag Morgens in der Kirche in China als in Amerika, Canada und Großbritannien gesamt! Dr. C.L. Cagan schätzt, daß es mehr als 700 Bekehrungen pro Stunde in China gibt, Tag und Nacht, 24 Stunden pro Tag, sieben Tage pro Woche! Denket daran—700 Bekehrungen pro Stunde! Dr. Rice hatte vollkommen Recht als er 1950 sagte, “Die größten Erwachungen, die die Welt je sehen wird, sind noch künftig.” (Item., S. 29).

Ich selber bin Zeuge von drei “übernatürlichen”, Gottgesandten Erwachungen. In der First Chinese Baptist Church of Los Angeles, zwischen 1969 und 1973, sah ich die wunderbare Kraft Gottes mehr als 2.000 Leute in unsere kleine Kirche von etwa 125 Menschen hereinziehen, daß sie eine der größten Southern-Baptist Kirchen in Kalifornien wurde. Ich sah Gottesdienste, die den ganzen Tag am Sonntag dauerten, mit Tränen der Buße und wunderbare Bekehrungen. Ich habe selber in einem jener Gottesdienste gepredigt, als 46 junge Menschen bekehrt wurden, und das war nur einer der Gottesdienste, die Nacht auf Nacht verliefen! Ich habe in letzter Zeit nachgeprüft, und erfuhr, daß fast jede junge chinesische Person, die in jener Nacht geheilt wurde, ist immer noch in jener Kirche, vierzig Jahre danach! Als meine Frau und ich im vergangenen Mai dorthin fuhren, zum 60. Jubiläum der Kirche, einer nach dem anderen der Chinesen kam zu mir, um zu sagen, daß sie während ich in jener Erwachung predigte geheilt wurden!

Im Landkreis Marin, nördlich von San Francisco, in einer Kirche, die ich dort 1972 gründete, sahen wir etwa 600 Hippies innerhalb einiger Monate geheilt werden; sie hörten mit ihrer sündvollen Lebensart und Rauschgift auf, und wurden feste Christen. Das war die zweite Erwachung, die ich mit meinen eigenen Augen sah.

Im Jahr 1992 waren meine Frau, unsere Jungen, und ich bei einer Tagung über den Fundamentalismus anwesend, in Dr. Rod Bells Kirche in Virginia Beach, Virginien. Ganz am Ende der Tagung, an der letzten Sonntag Nacht, sollte ich predigen. Ein Mitglied der Kirche sagte mir, “Was immer du sonst machst, predige keine evangelistische Predigt. Jeder in der Kirche ist schon seliggeworden.” Das machte mich SEHR nervös, da Gott es mir aufs Herz gelegt hat, eine einfache evangelistische Predigt zu halten. Große und berühmte Männer Gottes wurden in der Gemeinde sein. Was würden sie denken, wenn niemand vorkäme? Ich habe geschwitzt. Ich bat meine Frau, mit unseren Jungen einige Stunden in jenem Nachmittag außerhalb des Hotelzimmers zu bleiben. Ich fastete und betete, und rief zu Gott den ganzen Nachmittag. Aufeinmal spürte ich, wie mich der heilige Geist innerlich salbte. Ich habe jene einfache Predigt sehr leicht gehalten. Drei erwachsene Männer kamen vorwärts. Einer von ihnen was der stellvertretende Pastor, des Pastors eigener Sohn! Er kam vor, geheilt zu werden, mit Tränen strömend an seinen Backen nieder! Dann kam der heilige Geist wie eine Wolke herunter. Ein alter Mann, der seit Jahren in der Kirche gewesen war, kroch auf seinen Händen und Knien den Gang herunter und schrie, “Ich bin verloren! Ich bin verloren!” Ein Quartett junger Mädchen gingen zum Plattform zu singen, doch sie konnten nicht singen. Tränen strömten von ihren Augen, als sie zu Jesu riefen, sie zu heilen. Der Gottesdienst dauerte bis Mitternacht. Hoffentlich wurden fünfundsiebzig Menschen jene Nacht geheilt, in einer Kirche, wo man meinte, “Jeder ist schon seliggeworden.” Der Sohn Ian Paisleys (Herr Paisley ist ein führender nordirischer protestantischer Pfarrer und Politiker) sagte meiner Frau, “So was habe ich nie gesehen.” Und dann ist die Erwachung erst wirklich ausgebrochen. Ich kehrte einige Tage später von Los Angeles wieder zurück, für jenen Pastor wieder zu sprechen. In den folgenden drei Monaten sind in jener Kirche mehr als 500 Menschen hoffentlich seliggeworden und getauft worden!

Das sind meine Augenzeugnisse davon, was ich Gott in drei Erwachungen habe machen sehen—was Dr. Rice “ein Wunder Gottes” nannte. Ich weiß, man kann keine Erwachung durch menschlichen Mittel “zusammenfassen”. Ich weiß aber auch, Dr. Rice hatte Recht, als er sagte, “Wir können gleich jetzt eine Erwachung haben.” Wir beten Gott an, eine Erwachung zu dieser Kirche in unseren Zeiten von Fasten und Gebet zu senden. In einem Lied von Dr. Rice heißt es,

Heute ernten wir, oder verpaßen die goldene Ernte!
   Heute ist es uns gegeben, verlorene Seelen zu gewinnen.
Ach, so einige lieben Menschen vom Brennen zu retten,
   Heute gehen wir aus, und bringen einen Sünder herein.
(“So Little Time” von Dr. John R. Rice).

Ich wünsche, ich hätte Zeit, vom Glauben Dr. Rices an der Not, daß der Prediger und sein Volk mit dem heiligen Geist gefüllt werden. Ich wünsche, ich hätte Zeit, um Dr. Rices Glauben zu reden, daß ein Christ Fundamentalist aber, wie er sagte, “kein Wahnsinniger”, sein soll. Ich stimme mit Dr. Rice zu, daß wir die falsche Einstellung, daß nur die King James Version der Bibel von Gott eingegeben ist und korrigiert den hebräischen und griechischen Text, von dem sie übersetzt worden ist. (Die King-James-Version, von 1611, hat eine Stelle in der englisch-sprechenden Kultur sehr ähnlich zu Luthers Bibel.) Ich wünsche, ich hätte Zeit, euch zu sagen, was Dr. Rice sagte, daß wir die Ortsgemeinde zu einem Platz der Freude und großer Fröhlichkeit. Ich wünsche, ich hätte Zeit, euch zu sagen, warum Dr. Rice sagte, “Ich liebe die Weihnachtszeit.” Und ich wünsche, ich hätte Zeit, von seinem großartigen Buch “The Home, Courtship, Marriage and Children” (Das Haus, das Werben, die Ehe, und die Kinder) zu reden. Ich stimme vollkommen mit Dr. Rice in diesen großen biblischen Themen überein! Wie ich wünsche, daß die Pastoren überall zurückgehen, und was Dr. Rice über diese Sachen geschrieben hat lesen, würden. Ich schließe aber mit einem Endpunkt.

IV. Viertens lernte ich viel von Dr. Rice über Gebet und Fasten.

Gott sagte durch den Propheten Jesaja,

“Ist nicht das ein Fasten, an dem ich Gefallen habe: dass ihr ungerechte Fesseln losmacht, dass ihr die Knoten des Joches löst, dass ihr die Unterdrückten freilasst und jegliches Joch zerbrecht? ” (Isaiah 58:6).

In seinem großen Buch, Prayer: Asking and Receiving, sagte Dr. Rice,

       Ich weiß, echtes Fasten und Beten und Erniedrigung des Sinnes, als wir auf Gott warten, wird uns das Segen holen, das Gott uns geben will! Habt ihr probiert, Fasten und Beten und auf Gott warten, bis der Sieg kam?...Liebes Kind Gottes, fühlst du dich dazu gezogen, das zu probieren? Dann also faste und bete, bis Gott dich im Segen trifft (John R. Rice, D.D., Prayer: Asking and Receiving, Sword of the Lord, 1970 Auflage, S. 230. 231).

Wir werden, als Gemeinde, am kommenden Samstag, gemeinsam fasten und beten. Wenn du ärztliche Probleme hast, bitte, frage deinen Arzt, bevor du mit uns fastest. Wenn du sehr alt oder krank bist, oder wenn du am Freitag arbeitest, vielleicht kannst du Tomatensaft in einem teilweisen Fasten. Betet unter dem Tag, daß Gott viele neue Leute diesen Herbst in unsere Kirche hereinbringen wird. Betet namentlich, womöglich, für die Neuen, die in den letzten Wochen gekommen sind, und für andere, die wir am kommenden Wochenende und in den nächsten Wochen hereinbringen. Betet, daß sie geheilt werden und in unserer Kirche bleiben. Und vergeßt nicht den Lebensvers von Dr. John R. Rice,

“Wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt, der kommt gewiss mit Freuden zurück und bringt seine Garben.” (Psalm 126,6).

Stehet bitte auf, und singt das letzte Lied an euerem Liederblatt, “The Price of Revival” (Der Preis der Erwachung), von Dr. John R. Rice.

Der Preis der Erwachung, die Kosten des Seelengewinns,
   Die langen Stunden im Beten, die Last, die Tränen;
Das Anflehen an Sünder, wenn auch einsam und fremd,
   Wird dort oben an der Ernte bezahlt.
Ernte, himmlische Ernte! Für die Seelen hier unten gewonnen.

Die Schätze der Erde, vergeblich, vergehend;
   Sie schwinden wie Nebel und wie Blätter verdorrt;
Aber Seelen, durch unsere Tränen und Flehen gewonnen,
   Werden halten, für unsere Ernte dort oben.
Ernte, himmlische Ernte! Für die Seelen hier unten gewonnen.

Zur Ernte zu kommen, mit Holz, Heu und Stoppeln,
   Wie traurig, vor den Gerichtssitz des Herrn zu erscheinen,
Mit niemand, den wir gewonnen haben, Jesu unserem Heiland zu trauen,
   Hervorzubringen, bei der Ernte dort oben.
Ernte, himmlische Ernte! Für die Seelen hier unten gewonnen.

Kommt bitte vor auf die Bühne, und steht vor der Kanzel, während wir den letzten Vers singen, und Dr. Kreighton Chan wird uns im Gebet leiten, für unsere Zeit des Fastens und des Gebets am kommenden Samstag, und für den Erfolg unserer Streben zum Seelengewinn in diesem Herbst.

Die Weisen, die werden mit Herrlichkeit glänzen
   Wenn der Zahltag für denn Seelengewinner kommt!
Dann jene, die viele mit der Heilsgeschichte gerettet haben
   Werden glänzen wie die ewig gesegneten Sterne.
Ernte, himmlische Ernte! Für die Seelen hier unten gewonnen.

Gebet) Setzt euch, bitte.

Wenn du heute Abend hier bist, und noch kein wiedergeborener Christ bist, höre bitte genau an. Der Herr Jesus kam vom Himmel hernieder und wurde an ein Kreuz genägelt, wo er starb, unsere Sünden zu bezahlen. Man hat ihn in ein Grab gelegt, das Grab abgeriegelt, und eine Wache eingesetzt, es zu bewachen. Aber der Herr Jesus Christus erstand körperlich, Fleisch und Knochen, am dritten Tag. Der erstandene Christus hatte mit seinen Folgern vierzig Tage Gemeinschaft. Sie haben ihn angelangt und haben gesehen, daß er kein Geist war. Endlich fuhr er in den Himmel auf, wor er an der Rechten Hand Gottes des Vaters sitzt. Wenn du dich von deiner sündigen Lebensart wendest, und Jesu trauest, da wird sein wertvolles Blut dich von aller Sünde reinigen, und er wird dir das ewige Leben geben. Wir beten, du wirst zu Jesu kommen, ihm trauen, und bald selig werden. Und was immer du sonst machst, mache sicher, daß du hierher am kommenden Sonntag zurückkommst! Gott segne euch! Amen.

(ENDE DER PREDIGT)
Du kannst Dr. Hymers Predigte jede Woche am Internet lesen, an
www.realconversion.com. “Predigte auf Deutsch” anklicken.

You may email Dr. Hymers at rlhymersjr@sbcglobal.net, (Click Here) – or you may
write to him at P.O. Box 15308, Los Angeles, CA 90015. Or phone him at (818)352-0452.

Schrift vor der Predigt von Dr. Kreighton L. Chan gelesen: Psalm 126,1-6.
Solo vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
“The Price of Revival” (von Dr. John R. Rice, 1895-1980).


GRUNDRIß VON

WAS ICH VON DR. JOHN R. RICE GELERNT HABE

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

“Wer weinend hingeht und den Samen zur Aussaat trägt, der kommt gewiß mit Freuden zurück und bringt seine Garben. ” (Psalm 126,6).

I.   Erstens habe ich viel von Dr. Rice über das Predigen gelernt, Jes. 58,1.

II.  Zweitens habe ich viel von der Verteidigung des Glaubens von
Dr. Rice gelernt, Judas 3.

III. Drittens lernte ich viel von Dr. Rice über die Erwachung, Psalm 85,6.

IV. Viertens lernte ich viel von Dr. Rice über Gebet und Fasten, Jes. 58,6.