Print Sermon

Diese Predigtabschriften werden nun jeden Monat zu etwa 116.000 Computers in mehr als 215 Landen über www.sermonsfortheworld.com gesandt. Hunderte von anderen schauen die Videos im YouTube an, aber sie verlassen bald YouTube, denn jede Videopredigt weist sie an unseren Website. YouTube ist eine Quelle der Zuschauer von unserem Website. Die Abschriften werden monatlich auf 34 Sprachen zu Tausenden ausgegeben. Die Predigtabschriften stehen nicht unter Urheberrecht; Prediger dürfen sie also ohne unsere Genehmigung benützen. Bitte hier anklicken zu lesen, wie man monatliche Spenden geben kann, uns zu helfen, dieses große Werk der Verkündigung des Evangelii in alle Welt, einschließlich in muslimische und hinduistische Lande, zu bringen.

Wenn Sie Dr. Hymers anschreiben, schreiben Sie auch immer in welchem Land Sie wohnen; sonst kann er Ihnen nicht antworten. Dr. Hymers E-mail ist rlhymersjr@sbcglobal.net.




LUTHER ÜBER DIE ERBSÜNDE UND DAS HEIL DAFÜR

(EINE PREDIGT AM 500-JÄHRIGES JUBILÄUM DER PROTESTANTISCHEN REFORMATION)
LUTHER ON ORIGINAL SIN AND ITS CURE
(A SERMON PREACHED ON THE 500th ANNIVERSARY OF THE PROTESTANT REFORMATION)
(German)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

In der Baptist Tabernacle of Los Angeles gepredigt
Sonntag Abend, den 29. Oktober 2017
A sermon preached at the Baptist Tabernacle of Los Angeles
Lord’s Day Evening, October 29, 2017

“denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, gehen heraus böse Gedanken; Ehebruch, Hurerei, Mord, Dieberei, Geiz, Schalkheit, List, Unzucht, Schalksauge, Gotteslästerung, Hoffart, Unvernunft. Alle diese bösen Stücke gehen von innen heraus und machen den Menschen gemein” (Mark. 7,21-23).


Die Pharisäer haben Jesum beschuldigt, daß seine Jünger ihre Hände nicht gewaschen haben, bevor sie aßen. Als sie sahen, daß die Jünger aßen, ohne zuvor ihre Hände zeremoniell zu waschen, sagten die Pharisäer, daß die Jünger verseucht seien. Jesus sagte aber, man werde nicht durch das Essen verseucht. Er sagte, die Menschen werden dadurch verseucht, was in ihren Herzen liegt. “Alle diese bösen Stücke gehen von innen heraus und machen den Menschen gemein” (Mark. 7,23). “Denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, gehen heraus böse Gedanken.” (Mark. 7,21).

Vom Anfang bis zum Ende lehrt die Bibel, daß unsere Herzen böse sind. In der Bibel steht es, “Es ist das Herz ein trotzig und verzagtes Ding; wer kann es ergründen?” (Jer. 17,9). In der Bibel steht es, “wir wollen … ein jeglicher tun nach Gedünken seines bösen Herzens.” ((Jer. 18,12). In der Bibel steht es, “ihr Herz war nicht fest .” (Ps. 78,37). “Die Toren sprechen in ihrem Herzen: Es ist kein Gott.” (Ps. 14,1). In einer seiner Hymnen sagte Dr. Watts folgendes von deinem Herzen.

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra liegt tief drinnen.” –

tief in deinem bösen Herzen. In der Bibel wird von “einem argen, ungläubigen Herzen” geschrieben (Hebr. 3,12).

“Keine äußerlichen Formen [keine äußerlichen Zeremonien—wie ein Sündergebet zu sagen] können [dich] rein machen; Die Lepra liegt tief drinnen.” –

Stimmt das nicht? Stimmt das nicht? Du weißt, es stimmt! Weder Entscheidungen noch Gebete können dich rein machen. Nichts, was du lernst oder fühlst, kann dich rein machen! Und das weißt du. “Die Lepra [der Sünde] liegt tief drinnen” – in deinem bösen Herzen des Unglaubens! Und du weißt das—nicht wahr?

Wenn du ehrlich bist, du weißt, das ist wahr. Du hast es gewußt, bevor du einmal äußerlich gesündigt hast! Du hast das mit Absicht getan. Du wußtest genau, was du machtest. Warum hast du es gemacht, wenn du wußtest, das war nicht recht? In deinem unbekehrten Zustand hat dir das Finsternis gefallen. Du hast die Sünde genossen. Du warst beim Sündigen glücklich. Es hat dir geschmeckt. Du hast es lieb gehabt, obwohl du wußtest, es war unrecht! Daher haßt du mich, wenn ich dir die Wahrheit von deinem sündigen Herzen sage! Du haßt die Wahrheit von deinem sündigen Herzen. Es verurteilt dich, und macht dich elend, die Wahrheit zu hören! “Die Lepra liegt tief drinnen”! Dein Herz ist verdreht und pervers! Du genießt die Sünde stattdessen, was gut und recht ist. Die Lepra liegt tief in deinem bösen Herzen des Unglaubens! Das habe ich nicht gedichtet. Ich habe anders das ausgedrückt, was Dr. Martyn Lloyd-Jones, ein Arzt, der alles von einem bösen Herzen wie deins gewußt hat, gesagt hat!

Ja, du hast das zuvor gehört. Ich habe die Predigt von Dr. Lloyd-Jones in meiner Predigt über das Heil von Naamans Lepra bearbeitet. Ein junger Mann, der gesagt hat, er will selig werden, eilte sich hinaus, nachdem er jene Predigt hörte. Er ist stattdessen hinausgelaufen, und hat etliche Predigten von Dr. Lloyd-Jones gelesen, um zu sehen, ob der Doktor das wirklich gesagt hat!

Ja, selbstverständlich hat Dr. Lloyd-Jones das gesagt, nämlich in seiner Predigt “Man's Fundamental Trouble” (Das Grundproblem der Menschen.). Der Doktor sagte, “Wir haben das mit Absicht getan, und haben genau gewußt, was wir machten. Warum haben wir das gemacht, wenn wir wußten, es war nicht recht?... Laßt uns ehrlich sein und uns selbst richtig anschauen. So sind wir von Natur aus. Man liebt das Finsternis, man haßt das Licht. Sie sind verdreht und pervers, sie bevorzugen das Falsche vor dem Richtigen, und haben das Übel lieber als das Gute....Wir wissen was recht und gut ist, aber wir tun das nicht, weil unsere Natur so ist, daß es uns nicht gefällt...es ist ja deine Natur, die falsch ist, dein Herz, deine innerliche Persönlichkeit und Wesen...unsere Sünden sind eindeutig, absichtlich, und willkürlich!” Das waren genau seine Worte—die ich aber bearbeitet habe! (Siehe Dr. Martyn Lloyd-Jones, Evangelistic Sermons at Aberavon, Banner of Truth, 2010, S. 65-77).

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra liegt tief drinnen.” –

Young man, Die Seligen hier in der Kirche stimmten mit meiner Bearbeitung der Worte von Dr. Lloyd-Jones überein. Der junge Mann, aber, der angibt, er wolle selig werden, lief aus diesem Saal. Und in der folgenden Woche versuchte er zu erfahren, ob Dr. Lloyd-Jones das von seinem eigenen bösen Herzen sagte. Warum hat er das getan? Weil er selbst ein böses Herz des Unglaubens hat! Darum! Junger Mann,

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra liegt tief drinnen.” –

Mein Sohn, du kannst nicht davon fliehen. Dr. Lloyd-Jones hat genau das geglaubt, was ich von deinem sündigen und trotzigen Herzen sagte! Und ich sage dir heute Abend, Du wirst nie selig werden, bis du dir selbst und vor Gott zugibst, daß dein Herz wahrhaftig “verdreht und pervers” ist, genau wie Dr. Lloyd-Jones gesagt hat. Denn es war Jesus selbst, der sagte, “denn von innen, aus dem Herzen der Menschen, gehen heraus böse Gedanken; ... Alle diese bösen Stücke gehen von innen [vom bösen Herzen des Unglaubens] heraus.” (Mark. 7,21.23) Laut Jer. 17,9, “Es ist das Herz ein trotzig und verzagtes Ding.”

Du darfst deinen Eltern die Schuld nicht geben. Wie immer sie vielleicht böse waren, da waren sie nicht böser als meine Eltern. Nein, du darfst deinen Eltern die Schuld nicht geben, wie immer sie böse sind! Du darfst nur dir selbst die Schuld geben. Du hast mich gehört, wie ich dein böses Herz aus den Worten des Doktors erklärt habe. Du hast gehört, wie der Doktor gesagt hat, es ist deine Schuld, und deine Schuld allein, daß du so ein böses Herz des Unglaubens hast. Du, und du allein, hast gewählt, Jesum Christum zu verwerfen. Du, und du allein, hast die argen Dinge gewählt, die du getan hast. Niemand hat dich dazu gezwungen. Du hast sie getan, weil dir das Finsternis gefiel. Du hast die Sünde genossen. Du hast gerne gesündigt. Es hat dir geschmeckt! Du hast es lieb gehabt, auch wenn du ganz genau wußtest, es war nicht recht. Die Lepra der Sünde, die die Seele verdammt, liegt tief in deinem bösen Herzen des Unglaubens! Deshalb haßt du mich, wenn ich dir die Wahrheit von deinem sündigen Herzen sage—nicht wahr?

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra liegt tief drinnen.” –

tief in deinem sündigen Herzen!

Du darfst auch nicht deinen Umständen die Schuld geben. Nach der Sintflut war die böse Umwelt der Welt vor der Sintflut vergangen. Gott sagte zu Noah, “ich will sie verderben mit der Erde.” (1 Mose 6,13). Alle bösen Menschen der Welt vor der Sintflut waren vergangen. Doch gleich nach der Sintflut sagte Gott, “das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.” (1 Mose 8,21). Luther sagte, “Es waren auch zu der Zeit keine anderen Menschen, denn die, so im Kastenn erhalten waren, und spricht Gott dennoch, daß das Dichten des menschlichen Herzens böse sei.” (Luthers Auslegung von 1 Mose 8,21). Es ist nicht von anderen Menschen, daß du gelernt hast, ein böses Herz zu haben. Seit dem Moment, als du im Mutterleib empfangen wurdest, ist dein Herz böse gewesen. Luther sagte, ein sündiges Herz “existiert und lebt auch in den Jugendlichen, in den Neugeborenen, doch schon im ungeborenen Kind noch im Mutterleib, wie in Psalm 51,5 gezeigt wird... [Die Sünde des Herzens] wird nicht gelernt; es schlummert schon im Embryo.” Sie ist bereit, eifrig herauszukommen, zur rechten Zeit!

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra liegt tief drinnen.” –

Ein böses Herz ist dein Vermächtnis vom ersten Sünder, Adam. Wir sind alle sein Nachwuchs. Luther sagte, “das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf...das ist,...alle menschliche Vernunft [eben deine Vernunft]. [Das Dichten deines Herzens] trotzt sich immer gegen das Gesetz [Gottes], immer unter der Sünde, immer unter dem Zorn [Gottes], und vermag nicht, sich aus dieser Elend durch eigener Kraft zu befreien.” In der Bibel steht es,

– Ihr seid alle “ Kinder des Zorns von Natur” (Eph. 2,3).

– Ihr seid alle “unter der Sünde” (Röm. 3,9).

– Ihr seid alle “tot ... in den Sünden” (Eph. 2,5).

Warum? Weil

– “durch einen Menschen [Adam] die Sünde ist gekommen in die Welt” (Röm. 5,12).

– Daher ist es, “wie denn geschrieben steht: "Da ist nicht, der gerecht sei, auch nicht einer....Da ist nicht, der Gutes tue, auch nicht einer.” (Röm. 3,10. 12).

– “das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf.” (1 Mose 8,21).

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra [der Sünde] liegt tief [in dir].”

Wir feiern das Jubiläum von Martin Luther, der gegen die falsche Lehre der katholischen Kirche stritt, welches damit anfing, als er die fünfundneuzig Sätze an die Tür seiner Kirche in Wittenberg, Sachsen, vor 500 Jahren nägelte. Die “Erbsünder” deines Herzens liegt am Kern der protestantischen und der baptistischen Reformation. Die Bibel lehrt, daß ein sündiges Herz hast—und du kannst das nicht ändern!

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra liegt tief drinnen.”

“Das Dichten” kommt von einem hebräischen Wort, welches deinen Sinn, dein böses Herz des Unglaubens, bedeutet.

“das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf” (1 Mose 8,21).

Das ist die wahre Lehre der Erbsünde im Herzen von jedem Menschen in dieser Kirche, der heute Abend nicht neu geboren ist! Jeder von euch! Luther sagte, “Wir halten, daß die Menschen, ohne den heiligen Geist und die Gnade Gottes, nichts außer sündigen können, und zwar endlos, mit einer Übertretung auf die andere... [und] der Mensch bleibt der Feind Gottes, solange er dem Dichten seines bösen Herzens folgt...auch wenn man angebe, gerecht zu sein.”

“das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf” (1 Mose 8,21).

Haben wir das nicht genug in unserer Kirche gesehen, zu wissen, Luther hatte recht? Haben wir nicht einen Menschen auf den anderen gesehen, der angibt, Christo zu trauen—nur sich von der Kirche abzuwenden und in ein Leben der Sünde eintauchen? Haben wir es nicht gesehen, wie viele Menschen eine Zeit lange angeben, Christen zu sein, und dann bittere Feinde Gottes werden? Ist das nicht das, was Olivas und seine Leute getan haben? Als sie versuchten, unsere Kirche zu zerstören, haben wir nicht gesehen, daß Luther recht hatte?

“das Dichten des menschlichen Herzens ist böse von Jugend auf” (1 Mose 8,21).

War es nicht darum, daß unsere Kirche von Finney abwandte und zu Luther, den Reformern und den alten Baptisten wandte? Finneys berühmteste Predigt hieß “Sünder verbunden, die eigenen Herzen zu wandeln.” Wie macht man das? Wie? Wie? Wie kann man das eigene Herz verwandeln? Das kann man nicht! Finney war vollkommen ein pelagischer Ketzer. Finney bekämpfte alles, was Luther und die Reformer vom bösen Herzen des Menschen und von der Erbsünde.

Man kann das eigene Herz nicht verwandeln! Ich bin überzeugt, Finney war ein von Dämonen besessener Ketzer. Glaubet ihm nicht! Schauet stattdessen das eigene Herz an; ihr werdet dort nichts sehen als die Sünde und den Trotz gegen Gott sehen!

“Keine äußerlichen Formen können [dich] rein machen;
Die Lepra liegt tief drinnen.”

Nur der Herr Jesus Christus kann dein Herz rein machen und es verwandeln. Jesus starb am Kreuz, die Strafe deiner Sünde zu bezahlen. Jesus goß sein Blut am Kreuz aus, dich aller Sünde rein zu machen. Jesus erstand aus den Toten, dir ein neues Herz zu geben! Wenn du Jesu trauest, so wird er “euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben.” (Hes. 36,26).

Herr, Jesu, um dieses bitte ich mit Demut,
   Ich warte, seliger Herr, an deinen gekreuzigten Füssen.
Durch den Glauben, um rein zu werden, sehe ich dein Blut fließen.
   Wasche mich nun, und ich werde weißer als Schnee.
Weißer als Schnee, ja, weißer als Schnee
   Wasche mich nun, und ich werde weißer als Schnee.

Herr Jesu, du siehst, ich warte mit Geduld,
   Komme nun, und erzeuge in mir ein neues Herz;
Denen, die dich gesucht haben, hast du nie “Nein” gesagt.
   Wasche mich nun, und ich werde weißer als Schnee.
Weißer als Schnee, ja, weißer als Schnee
   Wasche mich nun, und ich werde weißer als Schnee.
(Übersetzung von “Whiter Than Snow” von James Nicholson, 1828-1876).

Ich habe von der tiefgreifenden Theologie Luthers von der Erbsünde im Menschenherzen. Auch wenn du es nicht vollständig begreifst bitte ich dich dringend, Jesu jetzt, heute Abend, zu trauen. Er wird deine Sünde vergeben. Er wird du der Sünde rein machen. Er wird dir ein neues Herz und einen neuen Geist geben. “Glaube an den HERRN Jesus Christus, so wirst du ... selig!(Ap. 16,31).


WENN SIE DR. HYMERS ANSCHREIBEN MÜSSEN SIE IHM SAGEN, AUS WELCHEM LAND SIE SCHREIBEN; SONST KANN ER IHREN EMAIL NICHT BEANTWORTEN. Wenn Sie von dieser Predigt gesegnet worden sind, senden Sie einen Email an Dr. Hymers, und sage ihm, aber schließe immer ein, aus welchem Land Sie schreiben. Dr. Hymers' Email ist rlhymersjr@sbcglobalnet (hier anklicken). Sie dürfen Dr. Hymers auf jeder Sprache anschreiben, aber, wenn Sie es können, auf Englisch. Wenn Sie Dr. Hymers einen Brief per Post schreiben wollen, seine Adresse ist P.O. Box 15308, Los Angeles, CA 90015. Sie dürfen ihn telefonisch zu (818) 352-0452 anrufen.

(ENDE DER PREDIGT)
Sie können jede Woche die Predigten von Dr. Hymers am
Internet lesen, zu www.sermonsfortheworld.com.
“Predigte auf Deutschs” anklicken.

Diese Predigte stehen nicht unter Urheberrecht. Sie dürfen sie ohne Genehmigung
gebrauchen. Alle der Video-Predigte von Dr. Hymers stehen jedoch unter Urheberrecht,
und dürfen nur mit Genehmigung gebraucht werden.

Solo vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
“Whiter Than Snow” (von James Nicholson, 1828-1876).