Print Sermon

Diese Predigtabschriften werden nun jeden Monat zu etwa 116.000 Computers in mehr als 215 Landen über www.sermonsfortheworld.com gesandt. Hunderte von anderen schauen die Videos im YouTube an, aber sie verlassen bald YouTube, denn jede Videopredigt weist sie an unseren Website. YouTube ist eine Quelle der Zuschauer von unserem Website. Die Abschriften werden monatlich auf 34 Sprachen zu Tausenden ausgegeben. Die Predigtabschriften stehen nicht unter Urheberrecht; Prediger dürfen sie also ohne unsere Genehmigung benützen. Bitte hier anklicken zu lesen, wie man monatliche Spenden geben kann, uns zu helfen, dieses große Werk der Verkündigung des Evangelii in alle Welt, einschließlich in muslimische und hinduistische Lande, zu bringen.

Wenn Sie Dr. Hymers anschreiben, schreiben Sie auch immer in welchem Land Sie wohnen; sonst kann er Ihnen nicht antworten. Dr. Hymers E-mail ist rlhymersjr@sbcglobal.net.




HÜTER, IST DIE NACHT SCHIER HIN?

WATCHMAN, WHAT OF THE NIGHT?
(German)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

In der Baptist Tabernacle of Los Angeles gepredigt
Sonntag Morgen, den 10. November 2013

“Dies ist die Last über Duma: Man ruft zu mir aus Seir: Hüter, ist die Nacht schier hin? Hüter ist die Nacht schier hin? Der Hüter aber sprach: Wenn der Morgen schon kommt, so wird es doch Nacht sein. Wenn ihr schon fragt, so werdet ihr doch wieder kommen und wieder fragen.” (Jes. 21,11. 12).


Das Wort “Duma” heißt “Edom”. Das Volk Edoms war mit Angst und Trübsal belastet. Sie riefen zum Propheten Jesaja, “Hüter, ist die Nacht schier hin?” W.E. Vine schrieb, “Der Hüter ist einer, der im Rat Gottes steht, der weiß, was kommt, und der auf das Ereignis wartet....Er steht auf dem Wachturm in Gemeinschaft mit Gott.” (Isaiah: Prophecies, Promises, Warnings, S. 14).

Ein Problem, das wir heutzutage haben, ist, daß es wenig “Hüter” gibt. Ich habe einen sogenannten “Experten der Prophesie”, Hal Lindsey, vor einigen Tagen am Fernsehen gesehen. Ein Gast bei seinem Programm sagte, wir müssen eher das Buch der Offenbarung anstatt des Römerbriefs studieren, die heutigen Probleme zu verstehen. Hal Lindsey hat mit ihm zugestimmt. Mir schien das eine sehr oberflächliche und falsche Bewertung der Probleme in unseren Kirchen, und in unserer Kultur, zu sein. Genau das Gegenteil stimmt. Die Offenbarung ist allerdings ein sehr wichtiges Buch, aber der Römerbrief soll jetzt das Hauptbuch der Bibel in dieser Stunde heißen! Mit Tausenden, sogar Millionen, der unbekehrten Menschen in unseren Kirchen—da sollen wir uns besonders auf den Römerbrief einstellen, oder wir werden nie verstehen, wie man ihnen helfen soll, die wahrhaftige Seligkeit zu finden! Viele “Experten der Prophesie” sind wirklich desqualifiziert, “Hüter” zu sein—desqualifiziert, weil sie die Ruine und Verwüstung, die die satanische Lehre der Entscheidungstheologie in unsere Kirchen hereingeführt hat.

Die Herrscher über Edom waren aber weiser als viele heutigen Christen. Sie waren mit dem Gewicht ihrer Sünde belastet. Sie spürten, das Gericht wurde bald auf sie kommen. Also riefen sie zum wahrhaftigen Propheten und Hüter, Jesaja, aus. Sie riefen,

“Hüter, ist die Nacht schier hin? Hüter, ist die Nacht schier hin?” (Jes. 21,11).

Sie riefen aus, wie ein Mensch, der Schmerzen und Krankheit leidet. In den langen, ausgedehnten Stunden der Nacht, ruft der leidende Patient, “Wie lange dauert noch die Nacht? Wie lange dauert noch die Nacht?” Der Prophete-Hüter antwortete, “Wenn der Morgen schon kommt, so wird es doch Nacht sein.

Warum kamen sie zu Jesaja? Gab es nicht Wahrsager, Astrologen oder Zauberer? Vor dem Gesicht des Todes wollen wir keine weltliche Weisheit. Wir wollen wissen—was sagt Gott? Wahrsager und Astrologen sagen vielleicht interessante Dinge, wenn alles gut geht. Aber in der Zeit der Angst und Schmerzen schaut man oft auf einen Mann Gottes. Und sie rufen,

“Hüter, ist die Nacht schier hin? Hüter, ist die Nacht schier hin?” (Jes. 21,11).

Denkt, wie das heute Morgen zu uns spricht!

I. Erstens betrifft der Text die Nationen.

Im Jahr 1914, am Anfang des ersten Weltkriegs, kam Lord Edward Grey aus einem Treffen der englischen Regierung, das die ganze Nacht gedauert hat. Er war der englische Außenminister. In den frühen Morgenstunden ging Lord Edward aus dem Treffen mit einem anderen Minister der Regierung. Sie hatten die ganze Nacht verbracht bei einer Diskussion des Krieges. Damals gab es noch keine elektrischen Straßenlampen, nur Gaslaternen. Als Lord Edward das Gebäude verließ ging ein Laternenanzünder von einer Laterne zur nächsten, und schaltete das Gas aus. Lord Edward Grey wandte sich zu seinem Freund und sagte, “Die Laternen gehen überall in Europa aus. Wir werden sie in unserem Leben nie wieder anzünden sehen.” Wie er Recht hatte! In den folgenden Jahren fiel Rußland zum Kommunismus, Deutschland erst zur Wirtschaftskrise und dann zu Hitler, und Italien zu Mussolini. Frankreich und England waren so vom ersten Weltkrieg erschöpft, sie konnten nie wieder zu ihrer alten Herrlichkeit erstehen. Die alte Welt von Europa starb, nie wieder zu ihrer alten Pracht zu erstehen.

Die Laternen werden nun erst recht ausgelöscht, als die muslimischen Horden entstehen. Amerika stirbt auch. Der böse Mann im Weißen Haus hat keine Orientierung mehr. Das gilt aber auch für die Republikaner. Meine Frau und ich hörten Ann Coulter (eine konservative Kommentatorin) letzte Woche in der Nixon-Bibliotheke und Geburtsort sprechen hören. Die Leute, die kamen, sie zu hören, schauten mehr wie alte Hippies vom Woodstocker Rockfest als wie Nixons “Schweigende Mehrheit” aus. Ich sagte meiner Frau, “Wenn das die Konservativen sind, Gott helfe uns!”

Meint ihr, Amerika werde lange leben, und es werde ihr wohl gehen? Nach dem 2012 Demokratischen Parteitag sehe ich für uns keine Hoffnung! Nachdem ich die verwirrte und unfähige Predigt von Billy Graham sah, in seiner “My Hope” (Meine Hoffnung) Sendung letzte Woche, sehe ich gar keine Hoffnung für uns. Es war nicht, weil er alt war. Es war, weil seine Aussage zu durcheinander war, eine sterbende Nation aus der geistlichen Verwirrung zu bringen. Vor mehreren Jahren waren seine Predigte schärfer eingestellt. Dann sagte Herr Graham, “Wenn Gott Amerika nicht richtet, so wird er sich Sodom und Gomorrah entschuldigen müssen.” In der Bibel steht es,

“Ach daß die Gottlosen müßten zur Hölle gekehrt werden, alle Heiden, die Gottes vergessen! ” (Psalm 9,17).

Ein Mann rief mich am Telefon von Kansas an, eine Kopie meines Buches, Preaching to a Dying Nation (An eine sterbende Nation predigen). Er sagte, “Sie haben Recht. Unsere Nation stirbt doch.” Er sagte mir, er lebt in einem kleinen Dörflein in Kansas, mit einer Bevölkerung von nur 250. Er sagte, sie haben nicht mal eine Polizei, das Dorf ist so klein. Er sagte, bis vor zehn Jahren, die Polizei kam 2 oder 3 Mal pro Jahr. “Jetzt,” sagte er, “kommen sie 2 oder 3 Mal am Tag!” Und er sagte mir, wieviel der Kirchenmitglieder in jenem Dorf saufen und Rauschgift nehmen. Er sagte einem von ihnen, er habe es nötig, selig zu werden. Er sagte, der Mann habe ihn angeschaut und geknurrt, “Ich bin selig!” Er sagte, es schien ihm als wie ein Dämone ihn durch die Augen dieses rauschgiftsuchenden Mitglieds einer evangelikalen Kirche finster anstarrte! Mit solchen Evangelikalen in unseren Kirchen, von einer Küste bis an die andere, da sind die Tage Amerikas schon gezählt! Wie es in der Zeit Daniels war,

“Und sie bedeutet dies: Mene, das ist Gott hat dein Königreich gezählt und vollendet. Tekel, das ist: man hat dich in einer Waage gewogen und zu leicht gefunden.” (Daniel 5:26, 27).

Wie fühlt man sich, in einer Nation zu leben, die bald vor dem Gericht Gottes steht? So fühlt man sich! So fühlt man sich, in einer verurteilten Nation zu leben! Man fühlt sich, als ob man die Leute anschaut, wie sie trinken und tanzen—auf dem Titanic, gleich bevor sie den Eisberg traf! So fühlt man sich in der abscheulichen Obama-Nation!

Niemand hat jeden Sonntag für die Kirche Zeit. Niemand ist seiner Sünde überzeugt. Niemand sucht Christum von ganzem Herzen. Niemand furchtet Gott. In der Bibel steht es, “ Es ist keine Furcht Gottes vor ihren Augen.” (Röm. 3,18).

“Hüter, ist die Nacht schier hin? Hüter, ist die Nacht schier hin?” (Jes. 21,11).

“Denn sie werden sagen: Es ist Friede, es hat keine Gefahr, so wird sie das Verderben schnell überfallen, ...und werden nicht entfliehen.” (I Thess. 5:3).

Amerika ist verurteilt, und viele von euch werdet es in Ruinen und Elend sehen! Der Dichter James Russell Lowell (1819-1891) schrieb

Einmal zu jedem Menschen und Volk
   Kommt der Moment der Entscheidung,
Im Streit der Wahrheit mit der Falschheit
   Für die gute oder üble Seite.
(Übersetzung von “Once to Every Man and Nation”
     von James Russell Lowell, 1819-1891).

Amerika hat mal die üble Seite gewählt, und verbannte das Gebet aus unseren Schulen. Amerika hat mal die üble Seite gewählt, und verbannte die Bibel aus unseren Schulen. Amerika hat mal die üble Seite gewählt, und erlaubte Porno-Filme in unseren Theatern. Amerika hat mal die üble Seite gewählte, und ließ Millionen auf Millionen der Babys zerreißen und mit Salzwasser verbrennen, bis im neunten Monat der Schwangerschaft. Man hätte das in einem oder zwei Jahren stoppen können—aber Amerika wählte, das Töten weitergehen zu lassen. Jetzt ist diese Nation im Blut durchgesickert—im Blut der Babys durchgesickert! Habt ihr euch gewundert, warum das Fernsehen jetzt voller Shows von Vampiren und zerschnittenen Leichen ist? Habt ihr euch gewundert, warum es Massenmord gibt? Es sind nicht Gewehre, die töten! Nein! Es sind Menschen—das amerikanische Volk—in Rauschgift und Schnapps getränkt, mit Videospielen und Gruselfilmen betäubt. Deshalb feiern sie das Halloween, aber am Sonntag die Kirche verpassen! Der französische Philosophe Blaise Pascal schrieb, “Die Stille des Universums erschreckt mich.” Vielmehr sollten wir erschrocken sein, wenn Gott sein Gesicht von uns abwendet, und eine Nation und ein Volk sterben?

“Hüter, ist die Nacht schier hin? Hüter, ist die Nacht schier hin?” (Jes. 21,11).

II. Zweitens betrifft der Text den Tod und die Hölle—die ewige Nacht der verlorenen Seelen.

Die Nacht des Todes und der Hölle kommt. In der Bibel steht es, “Irrt euch nicht! Gott läßt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten.” (Gal. 6,7). In der Bibel steht es auch, “ Schrecklich ist's, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen.... denn unser Gott ist ein verzehrend Feuer.” (Hebr. 10,31; 12,29).

Die Nacht des Todes und der Hölle wartet auf jeden Menschen, der sich von Gott, von der Kirche, und vom Heiland abwendet. Ohne den Heiland Jesum Christum bist du in deinen Sünden verloren, und er wird euch sagen, “Ich habe euch noch nie erkannt; weichet alle von mir, ihr Übeltäter!” (Matth. 7,23). Und sie werden “ ausgestoßen in die Finsternis hinaus.” (Matth. 8,12; 22,13; 25,30).

Ich sage euch das mit einem schweren Herzen. Ich bete, ihr werdet selig. Ich weiß aber, wenn ihr Buße nicht tut, und euch nicht mit ganzem Herzen zu Jesu wendet, dann gibt es für euch keine Hoffnung—nur die äußere Finsternis in der ewigen Nacht der Hölle.

Du sagst, “Herr Pastor, liebt Gott mich nicht?” Ja, selbstverständlich liebt er dich. Aber wie kann er dir helfen, wie kann er deine Sünde vergeben, wie kann er deine Seele retten—wenn du weitermachst wie bis jetzt—ohne dich zu bereuen, ohne dich auf die Barmherzigkeit Christi hinzuwerfen? In der Bibel steht es,

“Also hat Gott die Welt geliebt, daß er seinen eingeborenen Sohn gab, auf daß alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben. ” (Joh. 3,16).

Das ist die Antwort! Glaube an Jesum mit ganzem Herzen! Und gehe in die Kirche jedesmal, wenn die Tür offen ist!

Wirf dich auf seine Barmherzigkeit! Wende dich zu Christo mit allem, das in dir ist! Das ist der Heilsweg—und das ist der einzige Weg! Denke ein letztes Mal an den Text. Überlege dir besonders die zwei Worte, “wieder kommen.”

“Dies ist die Last über Duma: Man ruft zu mir aus Seir: Hüter, ist die Nacht schier hin? Hüter ist die Nacht schier hin? Der Hüter aber sprach: Wenn der Morgen schon kommt, so wird es doch Nacht sein. Wenn ihr schon fragt, so werdet ihr doch wieder kommen und wieder fragen.” (Jes. 21,11. 12).

So steht es im Text, “wieder kommen.” (Jes. 21,12). Kommt wieder zu Christo! Kommt zu Christo! Werdet im Blut, das er am Kreuz ausgoß, rein gemacht! Wie es eine alte Hymne ausdrückt,

Was kann meine Sünde wegwaschen?
   Nichts außer dem Blut Jesu.
Was kann mich wieder ganz machen?
   Nichts außer dem Blut Jesu.
Ach! Wert ist das Fließen,
   Das mich weiß wie Schnee macht;
Keine andere Quelle kenne ich,
   Nichts außer dem Blut Jesu.
(Übersetzung von “Nothing But the Blood” von Robert Lowry, 1826-1899).

Ich darf diese Predigt nicht abschließen, ohne zu sagen, die Grundthese davon wird einigermaßen auf eine Predigt des berühmten Pastors, Dr. W.A. Criswell, gegründet (W. A. Criswell, Ph.D., Isaiah: An Exposition, Zondervan Publishing House, 1977, S. 129-134).

In einer anderen Predigt sagte Dr. Criswell folgendes:

Dr. George W. Truett, mein Vorgänger in der First Baptist Church, Dallas, in einem kleinen Abschnitt aus einer seiner Predigte, [erzählte] von seiner Bekehrung: “Ich saß eines Abends unter den Zuhörern und hörte den Prediger an, als er betete, Christus lasse seinen Willen tun, und eine Seele selig mache. Ich sagte, 'Herr Jesu, es ist mir alles finster; Ich verstehe nicht, aber finster oder hell, lebe oder sterbe, komme, was mag, ich gebe mich zu dir.' [Und Dr. Truett sagte], Er machte mich dann selig.” (Criswell, item, S. 217).

So wurde der weitberühmte Prediger Dr. Truett selig. Und so mußt auch du selig werden. Du mußt zu Jesu kommen, und in deinem Herzen sagen, “finster oder hell, lebe oder sterbe, komme, was mag, ich gebe mich zu dir.” Bekenne deine Sünde, und wirf dich auf die Barmherzigkeit Jesu hin. Werde deiner Sünde im heiligen Blut, das er am Kreuz des Kalvarienbergs ausgoß, rein gemacht!

Was kann meine Sünde wegwaschen?
   Nichts außer dem Blut Jesu.
Was kann mich wieder ganz machen?
   Nichts außer dem Blut Jesu.

Wenn du mit uns reden möchtest, wie du deiner Sünde im Blut Jesu rein gemacht wirst, verlasse nun deinen Platz und gehe hinten im Saal. Dr. Cagan wird dich zu einem anderen Zimmer, wo wir reden und beten können. Gehe jetzt. Dr. Chan, beten Sie, bitte, daß jemand nun Jesu traut. Amen.

(ENDE DER PREDIGT)
Du kannst Dr. Hymers Predigte jede Woche am Internet lesen, an
www.realconversion.com. “Predigte auf Deutsch” anklicken.

Sie dürfen Dr. Hymers auf Englisch Email senden, an rlhymersjr@sbcglobal.net
oder ihn anschreiben, an P.O. Box 15308, Los Angeles, CA 90015, USA. Oder
rufen Sie ihn an (auf Englisch), an (818) 352-0452.

Diese Predigte stehen nicht unter Urheberrecht. Sie dürfen sie ohne Genehmigung
gebrauchen. Alle der Video-Predigte von Dr. Hymers stehen jedoch unter Urheberrecht,
und dürfen nur mit Genehmigung gebraucht werden.

Schrift vor der Predigt von Herrn Abel Prudhomme gelesen: Jes. 21,11-12.
Solo vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
“Jesus, only Jesus” (von Dr. John R. Rice, 1895-1980).


GRUNDRIß VON

HÜTER, IST DIE NACHT SCHIER HIN?

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

“Dies ist die Last über Duma: Man ruft zu mir aus Seir: Hüter, ist die Nacht schier hin? Hüter ist die Nacht schier hin? Der Hüter aber sprach: Wenn der Morgen schon kommt, so wird es doch Nacht sein. Wenn ihr schon fragt, so werdet ihr doch wieder kommen und wieder fragen.” (Jes. 21,11. 12).

I.   Erstens betrifft der Text die Nationen, Psalm 9,17; Daniel 5,26. 27;
Röm. 3,18. 11; I Thess. 5,3.

II.  Zweitens betrifft der Text den Tod und die Hölle—die ewige
Nacht der verlorenen Seelen, Gal. 6,7; Hebr. 10,31; Hebr. 12,29;
Matth. 7,23; 8,12; 22,13; 25,30; Joh. 3,16.