Print Sermon

Diese Predigtabschriften werden nun jeden Monat zu etwa 116.000 Computers in mehr als 215 Landen über www.sermonsfortheworld.com gesandt. Hunderte von anderen schauen die Videos im YouTube an, aber sie verlassen bald YouTube, denn jede Videopredigt weist sie an unseren Website. YouTube ist eine Quelle der Zuschauer von unserem Website. Die Abschriften werden monatlich auf 34 Sprachen zu Tausenden ausgegeben. Die Predigtabschriften stehen nicht unter Urheberrecht; Prediger dürfen sie also ohne unsere Genehmigung benützen. Bitte hier anklicken zu lesen, wie man monatliche Spenden geben kann, uns zu helfen, dieses große Werk der Verkündigung des Evangelii in alle Welt, einschließlich in muslimische und hinduistische Lande, zu bringen.

Wenn Sie Dr. Hymers anschreiben, schreiben Sie auch immer in welchem Land Sie wohnen; sonst kann er Ihnen nicht antworten. Dr. Hymers E-mail ist rlhymersjr@sbcglobal.net.




WARUM DIE KIRCHEN SCHLÜMMERN UND KALT SIND

(DIE KIRCHEN DER ENDZEITEN—I. TEIL)
WHY CHURCHES ARE SLUMBERING AND COLD
(THE CHURCHES OF THE LAST DAYS – PART I)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

In der Baptist Tabernacle of Los Angeles gepredigt
Sonntag Abend, den 13. October 2013

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).


Der zwölfte Kapitel von Daniel enthält mehrere Weissagungen über das Ende der Welt. Im ersten Vers lesen wir von der Zeit der großen Trübsal. Im zweiten Vers wird uns ver der Verzückung der wahrhaftigen Christen und der Auferstehung der Verdammten gesagt. Im vierten Vers wird das Reisen in sller Welt in “der Endzeit” vorausgesagt. In den Versen fünf bis sieben wird uns von den letzten dreieinhalb Jahren der Zeit der Trübsal erzählt. Die achten und neunten Verse sind aber auch recht interessant. Schauet sie an. Der Prophete sagte,

“Das hörte ich, verstand es aber nicht. Darum fragte ich: Mein Herr, was wird das Ende von diesen Dingen sein? Er sprach: Geh hin, Daniel! Denn diese Worte sollen verschlossen und versiegelt bleiben bis zur Zeit des Endes.” (Daniel 12,8. 9).

Schauet nun bitte herauf.

Obwohl Daniel Zeuge dieser kommenden Ereignisse war, da verstand er nicht, was das alles bedeutete. Gott hat ihm erwähnt, diese Dinge werden in der Endzeit geschehen, aber bis dann werden sie verdeckt. Dann “zur Zeit des Endes”--”die Erkenntnis wird zunehmen.” (Dan. 12,4). Dr. J. Vernon McGee sagte, “Ich glaube, das deutet ans Kenntnis der Prophesie.” (Thru the Bible, Thomas Nelson, 1982, Band III, S. 605; Anmerkung zu Dan. 12,4).

Ich meine, Dr. McGee habe im Grunde genommen Recht gehabt. Das Kenntnis der biblischen Prophesie wurde nicht wirklich vom heiligen Geist erleuchtet bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Wie Gott zu Daniel sagte, “diese Worte sollen verschlossen und versiegelt bleiben bis zur Zeit des Endes.” (Dan. 12,9). Predigen über die biblische Prophesie war unter den konservativen Christen im 20. Jahrhundert sehr beliebt, als wir in die Endzeit zogen. Aber in den 1980er Jahren ging, merkwürdigerweise, das Studium der biblischen Prophesie aus der Mode. Heute hört man kaum eine Predigt über die Prophesie in unseren Kirchen. Ich glaube, beide dieser Entwicklungen werden im 12. Kapitel Daniels vorausgesagt. Es wurde Daniel gesagt, das Kenntnis der Prophesie werde “zur Zeit des Endes” zunehmen. Dann aber wurde es ihm gesagt,

“...die Gottlosen werden gottlos bleiben, und kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

Dr. McGee hat bemerkt,

     “Kein Gottloser wird es verstehen” geht um den natürlichen Menschen. “Der natürliche Mensch aber vernimmt nichts vom Geist Gottes; es ist ihm eine Torheit, und er kann es nicht erkennen; denn es muß geistlich gerichtet sein. “ (I Kor. 2,14).
     “Aber die Verständigen werden es verstehen.” “Wenn aber jener, der Geist der Wahrheit, kommen wird, der wird euch in alle Wahrheit leiten. Denn er wird nicht von sich selber reden; sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkünden.” (Joh. 16,13).
     (J. Vernon McGee, Th.D., item.).

Da haben wir einen der Gründe, warum es wenig Predigen über die Prophesie in unseren heutigen Kirchen gibt. Das ist nämlich, weil viele unserer Prediger selber nicht bekehrt worden sind—also sind ihre Augen in dieser äußerst wichtigen Sache geschloßen. Die älteren Männer waren geistlicher. Es scheint mir aber, eine große Anzahl unserer jüngeren Prediger seien so fleischlich, viele seien noch nie wiedergeboren sind. Also haben wir sehr wenig Predigte in den letzten 25 Jahren, mehr oder weniger, über die biblische Prophesie gehört. Das ist eine Schande. Wie mein Kollege Dr. Cagan sagt, “Gerade zur Zeit, wann diese Prophesien erfüllt werden, haben diese jüngeren Prediger fast völlig aufgehört, von der Prophesie zu reden.” Wann war das letzte Mal, als du eine ganze Predigt, an die biblische Prophesie geeignet, gehört? Dr. Criswell ist weg! Dr. McGee ist weg! Dr. M.R. DeHaan ist Weg! Jetzt hören wir nichts anders als Griesbrei, von sanftredenden Männern herausgelöffelt, die anscheinend zu viel Angst vor der Kontroverse haben, den Menschen zu sagen, was sie hören müssen! Billy Graham ist jetzt schon 95 Jahre alt. Man wird ihn nie wieder von der Prophesie predigen. Ich habe anders von Billy Graham von der Entscheidungstheologie gedacht, aber nicht von der biblischen Prophesie. 1965 schrieb er ein schlagkräftiges Buch mit der Titel World Aflame (Welt in Flammen), Doubleday and Company). Im Buch beschrieb Billy Graham die Endzeiten so:

     Jesus sagte, es werde eine künftige Generation erstehen, mit gewissen Eigenschaften, die daran deuten, das Ende sei nah. Auf anderen Worten gibt es irgendwann eine “X Generation”, wann alle Kennzeichen zusammenkommen...Jene, deren Herzen von Jesu Christo verwandelt worden sind, deren Sinne vom heiligen Geist erleuchtet worden sind, werden die Kennzeichen des Alters erkennen können und wie Noah, die Menschen warnen. Heute scheint es, diese Kennzeichen kommen doch zum ersten Mal seit der Himmelfahrt Christi zusammen. (Billy Graham, D.D., World Aflame, Doubleday and Company, 1965, S. 216).

Jetzt sehen wir jene Kennzeichen täglich um uns. Sicherlich ist das die X-Generation. Sicherlich ist das “die Zeit des Endes.” Davon hören wir aber wenig in unseren Kirchen! Ich bin überzeugt, das ist wegen der Fleischlichkeit vieler heutigen Kirchendiener.

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

Hier sind mehrere in der Bibel angegebenen Kennzeichen, bzw. die Kirchen der Endzeiten.

I. Erstens prophezeit die Bibel das Einschlümmern der Kirchen der Endzeit.

Ihr müßt verstehen, das Neue Testament gibt gleichzeitig zwei Bilder der Kirchen der Endzeit. Zum Beispiel, es wird und gesagt, “die Ungerechtigkeit wird überhandnehmen,” (Matth. 24,12). Und dieser Zustand wird zur selben Zeit existieren, wie “es wird gepredigt werden das Evangelium vom Reich in der ganzen Welt zu einem Zeugnis über alle Völker, und dann wird das Ende kommen. “ (Matth. 24,14). In der Offenbarung des Johannis sehen wir “die große Hure” der vermischten, abtrünnigen Kirche, die gleichzeitig mit der riesigen Erweckung in der Zeit der Trübsal existiert (Offenb. 17:1-17).

Vorgestern Abend sah ich einen sehr informativen Video über das explosive Wachstum der Christenheit im Süden von Afrika (“African Christianity Rising: Christianity’s Explosive Growth in Africa,” produziert und dirigiert von James Ault, Ph.D.). Ein schwarzer Theologe, im Video, zeigte, wie die Christenheit in der nördlichen Hemisphäre verfallen ist, während in der südlichen Hemisphäre, wie auch in China, es eine explosive Erweckung gegeben hat. Anders erklärt, die Christenheit wird kalt und am Sterben in der entwickelten Welt (Europa, Amerika, usw.), während sie in den Entwicklungsländern lebendig und wachsend ist. Allerdings gibt es in einigen dieser Kirchen Irrlehre, aber das ist immer in den Zeiten der Erweckung so.

In dieser Predigt aber schauen wir Europa und Amerika on. Und das ist wichtig, weil so viel der Welt uns zu uns schaut, und erwartet, wir sollen Vorbilder der Christenheit sein—obwohl, in der Tat, auch viele unserer besten Kirchen in einen niedrigen, laodizeischen Zustand gesunken sind. Ich weiß schon, viele werden das nicht verstehen können, denn, wie es in unserem Text lautet,

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

Die Ölbergpredigt Christi wurde gehalten, die Fragen der Jünger zu beantworten, “Sage uns, wann wird das alles geschehen? Und welches wird das Zeichen sein deiner Zukunft und des Endes der Welt?” (Matth. 24,3). Matth. 24 und 25 wurden von Christo gegeben, diese Fragen zu beantworten, “ wann wird das alles geschehen? Und welches wird das Zeichen sein deiner Zukunft und des Endes der Welt?” Dann, zu Matth. 25,1-13, erzählte er “die Parabel der klugen und törichten Jungfrauen.”

Ich bin überzeugt, diese Parabel spreche prophetisch zum Zustand der Kirchen in unserer Hälfte der Welt. Die zehn Jungfrauen bilden die Kirchen ab. “Fünf waren klug, und fünf waren töricht.” (Matth. 25,2). John Nelson Darby (1800-1882) schrieb, die zehn Jungfrauen bilden nicht die Kirche, sondern das Volk Israel, ab. Er hat aber geirrt. Fast alle großen Kommentatoren und sogar die frühen christlichen Väter haben das als Abbildung der Kirchen in der christlichen Geschichte gesehen

.

Was sagt uns nun diese Parabel von unseren Kirchen? Da steht es darin

,

“Da nun der Bräutigam verzog, wurden sie alle schläfrig und schliefen ein.” (Matth. 25,5).

Dr. McGee sagte, “Merkt, beide schliefen ein, die klugen und die törichten. Der Unterschied zwischen ihnen war, einige hatten den heiligen Geist (das Öl), und einige nicht—denn sie keine wahrhaftigen Gläubigen waren.” (J. Vernon McGee, Th.D., Thru the Bible, Thomas Nelson Publishers, 1983, Band IV, S. 135; Anmerkung zu Matth. 25,5).

Also, sagte Dr. McGee, wurden die Hälfte selig, und die Hälfte wurden verloren. Das ist das allgemeine Bild unserer Kirchen heute im Westen. Sie sind eine Mischung der Seligen und der Verlorenen. Aber wartet! Christus sagte,

“sie (wurden) alle schläfrig und schliefen ein.” (Matth. 25,5).

Alle schlafen—die seligen und die verlorenen gleich! So steht es!

So eine Beschreibung unserer Kirchen in diesen trüben Zeiten! Merkt, das war in der Nacht als die Kirchen schliefen, “zur Mitternacht” (Matth. 25,6). Ich bin Augenzeuge der Erweckung spät in der Nacht gewesen. Dr. Tozer hat einen Artikel darüber geschrieben, mit der Titel, “Born after Midnight” (Nach der Mitternacht geboren). Warum gibt es heute keine Erweckung in unseren Kirchen? Kann es sein, das hat etwas mit dem Abbruch der Sonntagabendgottesdienste in den Kirchen? Die letzte Erweckung in einem ganzen Gebiet im Abendland fing 1949 spät in der Nacht auf einem Insel an der schottischen Küste—spät in der Nacht! In China haben die Hauskirchen immer Treffen in der Nacht. Das ist ein Grund, warum sie mit Erweckung lebendig sind! Unsere Kirchen im Abendland sind zu oft zu, Mittwochabends sowie Sonntagabends. Leonard Ravenhill sagte, “Rechte Lehre hat die meisten Gläubigen einschlafen lassen...Eine rechte Predigt, auf einwandfreiem Englisch und mit tadellosen Auslegung, kann so geschmacklos sein wie ein Mund voll Sand...wir brauchen eine Kirche, in Feuer getauft...eine brennende Kirche wird die Welt zu sich reizen, damit sie aus ihrem Herzen die Stimme des lebenden Gottes hören.” (Leonard Ravenhill, Why Revival Tarries, Bethany Fellowship, 1979, S. 106).

So ist es aber heute nicht in unseren Kirchen.

“Da nun der Bräutigam verzog, wurden sie alle schläfrig und schliefen ein.” (Matth. 25,5).

Gott helfe uns! Christus sagte uns, hier im Abendland,

“Ich weiß deine Werke, daß du weder kalt noch warm bist. Ach, daß du kalt oder warm wärest! Weil du aber lau bist und weder kalt noch warm, werde ich dich ausspeien aus meinem Munde. Du sprichst: Ich bin reich und habe gar satt und bedarf nichts! und weißt nicht, daß du bist elend und jämmerlich, arm, blind und bloß. Ich rate dir, daß du Gold von mir kaufest, das mit Feuer durchläutert ist, daß du reich werdest, und weiße Kleider, daß du dich antust und nicht offenbart werde die Schande deiner Blöße; und salbe deine Augen mit Augensalbe, daß du sehen mögest.” (Offenb. 3,15-18).

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

II. Zweitens prophezeit die Bibel mangelhafte christliche Liebe in den Kirchen der Endzeit.

Christus sagte, “und dieweil die Ungerechtigkeit wird überhandnehmen, wird die Liebe [agapē—die christliche Liebe] in vielen erkalten.” (Matth. 24,12). Das ist ein Kennzeichen Christus gab von den Kirchen in der Endzeit.

Längst mein Pastor in der chinesischen Kirche war Dr. Timothy Lin. Dr. Lin sagte, “Die Christen müssen einander lieben...Der Glaube an unseren Herrn ist absolut notwendig, und auch die Liebe zueinander ist absolut notwendig....Möge die Kirche in der Endzeit dreimal daran denken...Die Frühkirche hatte die Anwesenheit Gottes, nicht nur weil die Apostel von Gott berufen und gesandt worden waren, sondern auch weil die Brüder einander liebten” (Timothy Lin, Ph.D., The Secret of Church Growth, FCBC, 1992, pp. 28, 29). In der Bibel steht es,

“Wir wissen, daß wir aus dem Tode in das Leben gekommen sind; denn wir lieben die Brüder. Wer den Bruder nicht liebt, der bleibt im Tode. ” (I Joh. 3,14).

“Und dieweil die Ungerechtigkeit wird überhandnehmen, wird die Liebe [agapē—die christliche Liebe] in vielen erkalten.” (Matth. 24,12).

Einer der Gründe des kalten Mangels der Liebe in unseren Kirchen ist, weil so viele Kirchenmitglieder nie selig geworden sind. “Wer den Bruder nicht liebt, der bleibt im Tode.” (I Joh. 3,14). Dr. McGee sagte von Matth. 24,12, “Wenn die Ungerechtigkeit überhandnimmt, da wird die Liebe von vielen kalt, und am Ende des Alters wird das noch mehr der Fall sein.” (Item, S. 127; Anmerkung zu Matth. 24,12). Dr. Lin sagte, “Möge die Kirche in der Endzeit dreimal daran denken.” (Item.).

Bei den meisten Kirchen werden die Türe schnell nach dem Gottesdienst zugemacht. Die Leute haben wenig Angelegenheit, überhaupt einander kennenzulernen, von der Liebe nicht zu reden! So viele der Leute in unseren Kirchen sind nie wirklich bekehrt worden—also nimmt die Ungerechtigkeit zu, und sogar die wahrhaftigen Christen werden demütigt und verlieren ihre Liebe zueinander. Und Dr. Lin sagte, “Möge die Kirche in der Endzeit dreimal daran denken.” (Item.).

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

Dr. John F. Walvoord, ein hochrespektierter Kommentator über die Prophesie, sagte, eins der “Kennzeichen des Endes des Alters” ist,

Zunehmende Ungerechtigkeit und Verlust der eifrigen Liebe. Jesus sagte, “und dieweil die Ungerechtigkeit wird überhandnehmen, wird die Liebe in vielen erkalten.” (Matth. 24,12). Das wird als Folge der falschen Lehre (einschließlich die Entscheidungstheologie, die die Kirchen mit Verlorenen gefüllt hat) geschehen. Es ist allzu offensichtlich, daß viele, die den Namen Christi äußern, weltlich sind, und wenig Eifer für den Herrn haben. Wie die Kirche zu Laodizea in Offenb. 3...

of whom Christ said, “I will spue thee out of my mouth,” Revelation 3:16 von denen Christus sagte, “ ich [werde] dich ausspeien aus meinem Munde.” Offenb. 3,16. (John F. Walvoord, Th.D., Major Bible Prophecies, Zondervan Publishing House, 1991, S. 256).

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

Ja, viel zu viele Menschen in unseren Kirchen in diesen Endzeiten schlümmern und schlafen, anstatt Sonntag Abends in die Kirche zu kommen, und an anderen Abenden der Woche. Viel zu viele von ihnen haben wenig Gemeinschaft und Liebe unter den Mitgliedern, weil so wenig von ihnen eigentlich selig geworden sind. Und ich muß Dr. Lin noch mal zitieren. Er hätte mit dieser Predigt völlig übereingestimmt. Und er war nicht nur ein chinesischer Pastor. Er war ein echter Gelehrter. Er hat die semitischen Sprachen in der Schule der fortgeschrittenen Studien in der Bob Jones University gelehrt, bevor er zu unserer Kirche kam. Später lehrte er bei Talbot Theological Seminary und bei Trinity Evangelical Seminary, zu Deerfield, Illinois. Anschließend wurde er Präsident des China Evangelical Seminary, zu Taipei, Taiwan, nach der Präsidentenschaft von Dr. James Hudson Taylor III. Betreffend die Dinge, die ich in dieser Predigt sagte, sagte Dr. Lin, “Möge die Kirche der Endzeiten dreimal daran denken.”

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

Diese sind eben die Endzeiten. Bald wird es zu spät, selig zu werden. Das ermahnt euch wiederholt die Bibel. Die einzige sichere Zeit, selig zu werden, ist jetzt. Ich flehe euch an, zu Jesu zu kommen, während es noch Zeit gibt. Ich flehe euch an, zu ihm zu schauen, der am Kreuz in großem Leid hing, und sein Blut vergoß, dich von der Sünde rein zu machen. Zögere nicht. Komme zu ihm, und traue ihm, heute Abend!

Wenn du mit uns reden willst, wie man Jesu traut, verlasse jetzt deinen Platz und gehe hinten im Saal. Dr. Cagan wird dich zu einem ruhigen Zimmer führen, wo wir reden und beten können. Wenn du wahrhaftig Christ werden willst, gehe jetzt bitte hinten im Saal. Dr. Chan, beten Sie bitte, daß jemand heute Abend Jesu traue und selig werde. Amen.

(ENDE DER PREDIGT)
Du kannst Dr. Hymers Predigte jede Woche am Internet lesen, an
www.realconversion.com. “Predigte auf Deutsch” anklicken.

Sie dürfen Dr. Hymers auf Englisch Email senden, an rlhymersjr@sbcglobal.net
oder ihn anschreiben, an P.O. Box 15308, Los Angeles, CA 90015, USA. Oder
rufen Sie ihn an (auf Englisch), an (818) 352-0452.

Diese Predigte stehen nicht unter Urheberrecht. Sie dürfen sie ohne Genehmigung
gebrauchen. Alle der Video-Predigte von Dr. Hymers stehen jedoch unter Urheberrecht,
und dürfen nur mit Genehmigung gebraucht werden.

Schrift vor der Predigt von Herrn Abel Prudhomme gelesen: Matth. 25:1-13.
Solo vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
“I Wish We’d All Been Ready” (von Larry Norman, 1947-2008).


GRUNDRIß VON

WARUM DIE KIRCHEN SCHLÜMMERN UND KALT SIND

(DIE KIRCHEN DER ENDZEITEN—I. TEIL)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

“Kein Gottloser wird es verstehen; aber die Verständigen werden es verstehen.” (Dan. 12,10).

(Daniel 12,8. 9. 4; I Kor. 2,14; Joh. 16,13)

I.   Erstens prophezeit die Bibel das Einschlümmern der Kirchen der Endzeit, Matth. 24,12. 14. 3; 25,2. 5. 6; Offenb. 3,15-18.

II.  Zweitens prophezeit die Bibel mangelhafte christliche Liebe in den Kirchen der Endzeit, Matth. 24,12; I Joh. 3,14.