Print Sermon

Diese Predigtabschriften werden nun jeden Monat zu etwa 116.000 Computers in mehr als 215 Landen über www.sermonsfortheworld.com gesandt. Hunderte von anderen schauen die Videos im YouTube an, aber sie verlassen bald YouTube, denn jede Videopredigt weist sie an unseren Website. YouTube ist eine Quelle der Zuschauer von unserem Website. Die Abschriften werden monatlich auf 34 Sprachen zu Tausenden ausgegeben. Die Predigtabschriften stehen nicht unter Urheberrecht; Prediger dürfen sie also ohne unsere Genehmigung benützen. Bitte hier anklicken zu lesen, wie man monatliche Spenden geben kann, uns zu helfen, dieses große Werk der Verkündigung des Evangelii in alle Welt, einschließlich in muslimische und hinduistische Lande, zu bringen.

Wenn Sie Dr. Hymers anschreiben, schreiben Sie auch immer in welchem Land Sie wohnen; sonst kann er Ihnen nicht antworten. Dr. Hymers E-mail ist rlhymersjr@sbcglobal.net.




DER KAMPF GEGEN SANDEMANIANISMUS

(NR. 3 IN EINER SERIE DER SCHLACHTRUFE)
THE BATTLE AGAINST SANDEMANIANISM
(NUMBER THREE IN A SERIES OF BATTLE CRIES)
(German)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

In der Baptist Tabernacle of Los Angeles gepredigt
Sonntag Morgen, den 22. Januar 2017
A sermon preached at the Baptist Tabernacle of Los Angeles
Lord’s Day Morning, January 22, 2017

“Suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet” (Joh. 5,39. 40).


Ohne daß man die Theologie studiert hat, kennt man meistens nicht das Wort Sandemanianismus. Es bedeutet aber eine seelenverdammende Ketzerei, die die Predigt des Evangelii oft ruiniert hat. Sie hat Millionen in die ewigen Flammen der Hölle geschickt. Der Sandemanianismus wurde von Robert Sandeman (1718-1771) verbreitet. Die Hauptlehre davon ist, wenn man die Lehre der Bibel von Christo im Sinn glaube, so werde man selig. Der Sandemanianismus lehrt, daß jeder, der glaubt, daß Christus für unsere Sünde gestorben ist und aus den Toten erstanden ist, selig sei—daß jeder, der diese Dinge in der Bibel glaubt, bekehrt worden sei. Heute ist der Sandemanismus eine führende Irrlehre in allen unserer Kirchen. Derselbe schickt Millionen in die Hölle. In unserer Kirche gibt es mehrere Leute, die diese tödliche Ketzerei glauben! Obgleich ich ständig dagegen predige, da hören sie das nicht, was ich sage. Sie glauben weiterhin die tödliche Lehre des Sandemanianismus. Sechs Leute, die meinten, sie seien vor einem Jahr in unserer Kirche selig geworden, glauben das. Sie bleiben verloren und unterwegs in die Hölle, weil sie das glauben (siehe “Sandemanianism” in The Puritans: Their Origins and Successors von Dr. Martyn Lloyd-Jones, Banner of Truth, 1996 Auflage, S. 170-190).

Sie behaupten, wenn man das glaube, was die Bibel vom Tode Christi sagt, so sei man selig. Das ist ihre Stellung. Dr. Lloyd-Jones sagte, “Das ist eins der Hauptprobleme, die uns in dieser jetzigen Stunde entgegenkommen.” (item, S. 177). Mindestens sechs Leute in unserer eigenen Kirche, die meinten, sie seien vor einem Jahr selig geworden, weil sie das, was in der Bibel von Christo steht, anstatt Christo selbst zu trauen.

Diese meinen, sie seien selig, indem sie glauben, daß Jesus am Kreuz gestorben ist. Sie glauben das, was in der Bibel steht, vom Tode Christi. Aber an sich, das zu glauben, was in der Bibel steht, macht keinen selig. In dieser Predigt beweise ich das.

I. Erstens wurde der Sandemanianismus von Christo selbst korrigiert.

Jesus sprach zu den Pharisäern. Diese Juden waren Sandemanianer in ihrer Ansicht der Seligkeit. Jesus sagte,

“[Ihr] suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet” (Joh. 5,39. 40).

Diese Männer meinten, sie werden durch Bibelstudien und den Glauben an die Bibel selig. Matthew Henry schrieb, “Sie suchten [das ewige Leben] mit Lesen und Studien in der Bibel. Es was ein bekanntes Sprichwort unter ihnen, 'Wer die Worte des Gesetzes [der Bibel] hat das ewige Leben.' Sie meinten, sie hätten sicherlich den Himmel, wenn sie auswendig...Bibeltexte sagen könnten.” (Matthew Henry’s Commentary on the Whole Bible). Dr. Frank Gaebelein schrieb, sie meinten, ihr Glaube an die Bibel “würde ihnen das Leben bringen.” (The Expositor’s Bible Commentary). Sie glaubten an die Schrift, aber sie wollten nicht zu Jesu kommen.

Das ist das Irrtum des Sandemanianismus. Dr. Lloyd-Jones schrieb, “Alles, was notwendig sei, sei den Worten der Bibel im Sinn zu akzeptieren.” (item, S. 175) “Sie glauben, sie werden dadurch selig, daß sie das glauben, was in der Bibel von Jesu steht. (item).

Zehntausende der Kinder in unseren Kirchen lernen diese tödliche Lehre. Sie lernen, Verse aus der Schrift zu memorisieren. Dann “heben sie ihre Hand” – und sie werden getauft! Sie kommen überhaupt nicht zu Christo! Sie haben nur die Worte des Joh. 3,16 zu glauben und die Worte eines Gebets zu murmeln. Unsere Kirchen senden Millionen der Gemeinden (und der Erwachsenen) in die Hölle mit der falschen Lehre des Sandemanianismus. Jesus sagte,

“[Ihr] suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet” (Joh. 5,39. 40).

Hier sind fünf Menschen in unserer eigenen Kirche, die so sind.

Ein junger Chinese sagte, er sei selig, weil er glaubt, “daß Jesus für ihn gestorben ist.” Er meinte, das zu glauben, was die Bibel von Jesu sagt, sei das selbe, wie zu Jesu zu kommen.” Er bleibt ein verlorener Sandemanianist.

Eine junge Frau sagte, “Jesus ist der einzige, der mich selig machen kann.” Sie glaubte das, was in der Bibel von Jesu steht, aber sie will nicht zu Jesu selbst kommen. Sie ist nicht selber zu Jesu gekommen, weil sie in ihrem Herzen nicht aufhören will, dem Teufel zuzuhören, welcher ihr sagt, sie solle die Kirche verlassen. Sie will solche sündigen Gedanken nicht aufgeben. Sie glaubt, Jesus ist der einzige Heiland, aber sie will sich nicht vom satanischen Rat der Verlorenen abwenden. Sie bleibt also eine verlorene Sandemanianistin, die der Bibel glaubt, aber Jesu selbst nicht trauen will. Sie glaubt, was in der Bibel von Jesu steht, aber sie will nicht zu Jesu selbst kommen. Da sich sich von ihrer Sünde nicht abwenden will, kommt sie nicht zu Jesu selbst, ihrer Sünde durch sein Blut rein gemacht zu werden. Sie bleibt eine verlorene Sandemanianistin.

Ein junger hispanischer Mann sagte, Jesu zu trauen sei das selbe wie zu glauben, daß Christus am Kreuz gestorben ist. Noch mal, dieser junge Mann glaubt das, was die Bibel sagt, weil er zum Sandemanianismus klebt. Der Bibel zu glauben, daß Jesus für ihn am Kreuz gestorben ist, ist nicht das selbe, wie Jesu selbst zu trauen. Er bleibt also ein verlorener Sandemanianist.

Ein anderer junger Chinese sagte das selbe. Er sagte, Jesu zu glauben sei das selbe, wie zu glauben, daß Jesus für ihn gestorben ist. Er glaubt das, was in der Bibel steht, aber er will Jesu selbst nicht trauen. Er bleibt auch ein verlorener Sandemanianist.

Ein anderes chinesisches Mädchen sagte, Jesu zu trauen sei das selbe, wie zu glauben, Jesus ist für sie gestorben. Sie wußte schon, das ist ein Irrtum, aber sie hat “sich überrascht,” als Dr. Cagan sie fragte, ob sie das selbe seien. Sie hat “sich überrascht,” weil sie in ihrem Herzen Jesu nie getraut hatte. Alles, was sie getan hatte, war einem Vers oder zwei aus der Bibel geglaubt hatte. Sie hat “sich überrascht,” weil sie Jesu selbst nie getraut hatte, sondern hatte sich nur auf eine Lehre der Bibel beruht. Auch sie ist eine verlorene Sandemanianistin.

Ihr glaubt, daß Donald Trump der Präsident ist. Ihr habt ihn aber nie getroffen! Zu glauben, daß er der Präsident ist, ist nicht das selbe, wie zu ihm zu kommen. Es gibt einen deutlichen Unterschied dazwischen, die Lehre der Bibel von Christo zu glauben und Jesu selbst zu trauen. Das scheint wie ein sehr feiner Unterschied zu sein—das ist es aber nicht. Wenn du Jesu selbst nicht getraut hast, so wirst du in die Hölle geraten! Jesus sagte, “Ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet.” (Joh. 5,39. 40). Einem Bibelvers oder einer Lehre aus der Bibel zu glauben rettet keinen vor dem ewigen Feuer der Hölle!

Warum tun die Leute das immer wieder? Es ist, weil sie ihrer Sünde nicht überzeugt sind! Wärest du unter der Überzeugung der Sünde, wie John Cagan war, so würdest du erkennen, daß nichts, was du machst, dich selig machen kann—nichts, was du machst! Das schließt auch den Glauben ein, daß Jesus dich selig machen kann! Nichts außer Jesu selbst würde dich befriedigen, wärest du deiner Sünde überzeugt! Du würdest sagen, “Was kann meine Sünde abwaschen? Nichts, außer dem Blut Jesu.” “Ich komme, Herr, komme jetzt zu dir. Wasche mich, mache mich rein, im Blut, das auf dem Kalvarienberg floß.”

II. Zweitens ist der Sandemanianismus eine Lehre der Teufel.

“Suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet” (Joh. 5,39. 40). .

Warum suchten die Pharisäer in der Bibel, aber wollten doch nicht zu Jesu kommen? Es ist nämlich, daß sie unter der dämonischen Herrschaft von Satan waren! Jesus sagten diesen selben Männern, “Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören. Ihr seid von dem Vater, dem Teufel,...” (Joh. 8,43.44).

Ihr könnt mich nicht hören, wenn ich sage, der Glaube an das, was in der Bibel von Jesu steht, ist nicht das selbe wie Jesu zu trauen. Diesen einfachen Gedanken begreift ihr nicht, weil ihr unter der Herrschaft des Teufels seid. Jesus hat das gesagt. Er sagte. “Ihr könnt ja mein Wort nicht hören. Ihr seid von dem Vater, dem Teufel. (Joh. 8,43.44). Ihr gehört dem Teufel. Der Teufel ist euer Gott. Der Teufel verblendet eueren Sinn. Denn der Teufel will nicht, daß ihr Jesu trauet und selig werdet. Der Apostel Paulus sagte,

“Ist nun unser Evangelium verdeckt, so ist's in denen, die verloren werden, verdeckt; bei welchen der Gott dieser Welt der Ungläubigen Sinn verblendet hat” (II Kor. 4,3.4).

Wie hat der Teufel euch so verblendet? Wie hält der Teufel so eine Herrschaft über euch, daß ihr nicht zu Jesu kommen wollt?

1.  Viele jungen Chinesen bleiben verblendet und an den Teufel gefesselt durch ihre unseligen buddhistischen Eltern. Diese Eltern wenden jede satanische Kraft an, euch von der Seligkeit zurückzuhalten. Jesus aber hat gesagt, “Wer Vater oder Mutter mehr liebt denn mich, der ist mein nicht wert,” (Matth. 10,37). Bald wird es chinesisches Neujahr sein. Mehrere von eueren unseligen Elgern werden mit Absicht ihr Festessen zur selben Zeit wie die Kirche halten. Ihr müßt jetzt, heute, sagen, daß wenn sie ein Festessen zur Zeit der Gebetsversammlung am Samstag Abend oder während der zwei Gottesdienste am Sonntag, ihr werdet dort nicht anwesend sein. Bleibt nicht in Satans Griff durch den Zorn euerer Eltern. “Aber,” sagst du, “sie werden stürmen und mich anschreien!” Laßet sie stürmen und schreien! Es ist besser, jetzt ihr dämonisches Geschrei zu hören, als beim Letzten Gericht Gott zu hören, daß er euch verwerfe. Brecht los aus ihrem sündigen Widerstand gegen Gott! Brecht los aus Satans Ketten.

2.  Viele von euch bleibt blind und an den Teufel gefesselt, weil ihr heimliche Sünden habt.
      Ihr habt Sünden, die ihr meint keiner kennt—du sagst, “Niemand weiß.” Ihr irrt aber. Zwei Personen wissen von den “heimlichen Sünden, die du getan hast. Wer sind diese? Der erste, der deine heimlichen Sünden kennt, bin ich. Sehet, ich bin in April schon 59 Jahre im Predigtamt. Die Leute haben mir vorgeworfen, ich sei Gedankenleser—aber ich bin keineswegs Gedankenleser. Ich bin aber ein Leser der Gesichte. Jetzt, daß ich die Gesichte der Menschen in der Kirche schon 59 Jahre anschaue, kann ich meistens ziemlich gut wissen, was für heimliche Sünden du machst. Habt ihr gewußt, die Polizisten lernen, Gesichte zu lesen? Ich meine, unsere Seminare und Bibelanstalte sollten Unterricht haben, wobei die jungen Prediger lernen, wie man Gesichte liest. Ja, wenn ich dein Gesicht anschaue, ich kann oft sagen, welche heimlichen Sünden du tust.
      Es gibt aber noch einen, der viel genauer als ich weiß. Eigentlich weiß diese Person 100% genau von deiner heimlichen Sünde. Und er ist jetzt gleich da, und schaut dich an. Tatsächlich weiß er alles von deiner heimlichen Sünde. Wer ist das? Ihr habt es geraten. Das ist Gott! Man kann sich vor ihm nicht verbergen. Er ist überall da. Er sieht alles, was du mit deinem Körper machst. Er sieht jeden Gedanken, den du in deinem Sinn hast. Er kennt die tiefen Geheimnisse deines Herzens. In der Bibel steht es, “Denn des HERRN Augen schauen alle Lande.” (II Chronik 16,9). “Die Augen des HERRN schauen an allen Orten beide, die Bösen und die Frommen.” (Spr. 15,3). “Die Augen des HERRN, deines Gottes, immerdar sehen” – sie schauen auf jede heimliche Sünde, die du begehst. Und es steht in der Bibel, Gott trägt alle deiner heimlichen Sünden in seine Bücher ein. Beim letzten Gericht wird Gott deine heimlichen Sünden aus seinen Büchern vorlesen. Seine Bücher sind wie ein riesiger Computer, und jede heimliche Sünde, die du getan hast, ist in die Akten. Du wirst vor Gott beim letzten Gericht stehen. Er wird jede Einzelheit der Sünden vorlesen, die du meintest keiner weiß. Du wirst dich an diese Sünden erinnern. Nachdem Gott die Liste deiner heimlichen Sünden vorliest, so wirst du “geworfen in den feurigen Pfuhl.” (Offenb. 20,11-14).

3.  Viele von euch bleiben verblendet und an den Teufel gefesselt, weil du nicht bekennen willst, dein Herz ist böse. In der Bibel steht es, “Überaus trügerisch ist das Herz und bösartig; wer kann es ergründen?” (Jer. 17,9). George Whitefield sagte (1714-1770) sagte, “Wie immer du es leugnen willst, wenn du geweckt wirst, da wirst du sehen, die Sünde in deinem Leben kommt von deinem eigenen verdorbenen Herzen...(Man) sieht, man ist so vergiftet und trotzig in seinem (eigenen Herzen), es wäre recht, wenn Gott ihn verdammte, auch wenn man keine einzige äußerliche Sünde im ganzen Leben getan hätte.” Julie sagte, “Der heilige Geist hat mir gezeigt, ich bin wirklich kein guter Mensch...Ich war ein schrecklicher Mensch, und ich war selbstsüchtig, und war stolz, und ich habe mich daran so geschämt, was für ein Mensch ich [tief in meinem Herzen] war...Ich fühlte mich sündig und falsch.” Äußerlich war sie ein gutes Mädchen, aber sie hatte ein sündiges Herz. Sie sagte, “Ich gab an, gut zu sein, aber tief [in meinem Herzen] war ich wirklich nicht...Ich wußte, ich war nicht gut genug, mich selbst selig zu machen... Mein Gesicht war voll Tränen.” Sie war ihr ganzes Leben in einer evangelikalen Kirche gewesen, aber jetzt wurde sie bewußt, was für schreckliche Sünde in ihrem Herzen lag. Sie sagte, die Bibel hatte auf ihr Leben keine Wirkung, bis sie die Sünde in ihrem eigenen Herzen erkannte; bis sie der Sünde überzeugt wurde, hatte das Reinmachen ihres Herzens durch das Blut Christi keinen Sinn. Keinen Sinn, bis sie fühlte, wie furchtbar ihr Herz war. Bei ihrer evangelikalen Kirche lehrten ihr die Sandemanianer die Worte der Bibel, aber diese Worte hatten keinen Ansatz an ihr Leben, bis Gott sie ihrer Sünde überzeugte.

III. Drittens sendet der Sandemanianismus viele äußerlich guten Menschen in die Hölle.

Du sagst, “Ich würde nie so was schreckliches machen wie viele Leute. Ich führe ein sauberes Leben. Ich gehe jeden Sonntag in die Kirche. Ich bin ein guter Mensch.” Ich muß dich aber warnen, wie immer du gut bist, wie oft du immer betest und die Bibel liest, auch wenn du glaubst, was in der Bibel von Jesu steht—du wirst in die Hölle geraten mit bösen Menschen, wenn du Jesu selbst nicht trauest. Der Glaube, daß Jesus Christus am Kreuz gestorben ist, dich selig zu machen, wird dich nicht selig machen! Hört zu, was der Apostel sagte,

“Und weil du von Kind auf die heilige Schrift weißt, kann dich dieselbe unterweisen zur Seligkeit durch den Glauben an Christum Jesum.” (II Tim. 3,15).

Der Glaube, daß Christus für dich gestorben ist. Das ist nur Glaube an eine Lehre. Die Bibel ist gegeben worden, dich “zur Seligkeit durch den Glauben an Christum Jesum.” Wenn du Jesu nicht trauest, so bist du nicht selig geworden, es macht nichts, wie viel von der Bibel du glaubst. Das Ziel der Bibel ist, dich zu Jesu Christo zu führen!

Dr. A.W. Tozer gab eine tiefe Einsicht ins Irrtum des Sandemanianismus in einem Essay mit der Titel, “Bible Taught or Spirit Taught?” (Von der Bibel gelehrt, oder vom Geist gelehrt?) Dr. Tozer schrieb,

“Die Kirchen lehren ihren Kindern die Bibel (und) doch nie erzeugen in ihnen ein lebendiges Christentum...Ihre religiösen Leben sind korrekt und verhältnismäßig moralisch, aber total mechanisch. Solche (jungen Leute) darf man nicht als Heuchler abweisen. Viele von ihnen haben das sehr ernst. Sie sind einfach verblendet; sie sind gezwungen, mit nur der äußerlichen Schale des Glaubens, während ihre Herzen die ganze Zeit nach der geistlichen Wirklichkeit verhungern, und sie wissen nicht, was ihnen fehlt...Jesus Christus ist die Wahrheit, und er kann nicht mit bloßen Worten (in der Bibel) begrenzt werden.”

Hast du dich je wie Noah Song gefühlt? Noah sagte, “Ich wußte, mein Verhältnis zu Gott war nicht richtig. Ich ging und sprach mit Dr. Cagan, und wurde meiner Sünde und meines unwissenden und trügerischen Herzens überzeugt. Ich fand meine Sünde so abscheulich und mich selbst so unwürdig der Gnade Gottes...Dr. Hymers predigte und er sagte, 'Der perfekte Glaube macht nicht selig. Jesus macht selig!' Ich war an der Tatsache blind, daß Jesus die ganze Zeit anwesend war. Ich hatte nur, ihm zu trauen. Dr. Hymers fragte mich, ob ich Christo trauen würde, und ich sagte, 'Ja.' Dr. Hymers sang, 'Auch wenn Millionen gekommen sind, da gibts noch Raum für einen, es gibt Raum am Kreuz für dich.' Ich kam zu Jesu mit meiner Schuld und Sünde, und Jesus hat mich nicht zurückgewiesen. In jenem Moment hatte ich die Ruhe in ihm! So ein vergebender Heiland! Ich fühlte mich niedrig wie Dreck, aber Jesus hob mich auf und machte mich selig.. Jesus blütend am Kreuz für mich, die Schuld meiner Sünden zu bezahlen, und die Liebe, die er zu mir hat, das werde ich immer gedenken.” Der junge Mann, der das schrieb, ist Noah Song. Er bereitet sich für die Studien, Pastor zu werden. Sein Vater übersetzt alle unserer Predigten auf Chinesisch in den Videos bei www.sermonsfortheworld.com. Noah wird in einigen Wochen in China und Indonesien predigen!

Mein Freund, wirst du aufhören zu glauben, “daß: Jesus selig macht? Wirst du direkt zu Jesu kommen und ihm allein trauen? Jesus wird jede Sünde, die du begangen hast, aus seinen Gerichtsbüchern abwischen. Er wird dich mit seinem Blut rein machen. Er wird dich selig machen. Er wird dich selig machen. Er wird dich jetzt selig machen. Amen.


WENN SIE DR. HYMERS ANSCHREIBEN MÜSSEN SIE IHM SAGEN, AUS WELCHEM LAND SIE SCHREIBEN; SONST KANN ER IHREN EMAIL NICHT BEANTWORTEN. Wenn Sie von dieser Predigt gesegnet worden sind, senden Sie einen Email an Dr. Hymers, und sage ihm, aber schließe immer ein, aus welchem Land Sie schreiben. Dr. Hymers' Email ist rlhymersjr@sbcglobalnet (hier anklicken). Sie dürfen Dr. Hymers auf jeder Sprache anschreiben, aber, wenn Sie es können, auf Englisch. Wenn Sie Dr. Hymers einen Brief per Post schreiben wollen, seine Adresse ist P.O. Box 15308, Los Angeles, CA 90015. Sie dürfen ihn telefonisch zu (818) 352-0452 anrufen.

(ENDE DER PREDIGT)
Sie können jede Woche die Predigten von Dr. Hymers am
Internet lesen, zu www.sermonsfortheworld.com.
“Predigte auf Deutschs” anklicken.

Diese Predigte stehen nicht unter Urheberrecht. Sie dürfen sie ohne Genehmigung
gebrauchen. Alle der Video-Predigte von Dr. Hymers stehen jedoch unter Urheberrecht,
und dürfen nur mit Genehmigung gebraucht werden.

Schrift vor der Predigt von Herrn Abel Prudhomme gelesen: Joh. 5,39-46.
Solo vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
      “There’s Room at the Cross For You” (von Ira F. Stanphill, 1914-1993).


GRUNDRIß VON

DER KAMPF GEGEN SANDEMANIANISMUS

(NR. 3 IN EINER SERIE DER SCHLACHTRUFE)
THE BATTLE AGAINST SANDEMANIANISM
(NUMBER THREE IN A SERIES OF BATTLE CRIES)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

“Suchet in der Schrift; denn ihr meinet, ihr habet das ewige Leben darin; und sie ist's, die von mir zeuget; und ihr wollt nicht zu mir kommen, daß ihr das Leben haben möchtet.” (Joh. 5,39. 40).

I.   Erstens wurde der Sandemanianismus von Christo selbst korrigiert.
Joh. 5,39. 40.

II.  Zweitens ist der Sandemanianismus eine Lehre der Teufel,
Joh. 8,43. 44; II Kor. 4,3. 4; Matth. 10,37; II Chronik 16,9; Spr. 15,3;
5 Mose 11,12; Offenb. 20,11-14; Jer. 17,9.

III. Drittens sendet der Sandemanianismus viele äußerlich guten
Menschen in die Hölle, II Tim. 3,15.