Print Sermon

Diese Predigtabschriften werden nun jeden Monat zu etwa 116.000 Computers in mehr als 215 Landen über www.sermonsfortheworld.com gesandt. Hunderte von anderen schauen die Videos im YouTube an, aber sie verlassen bald YouTube, denn jede Videopredigt weist sie an unseren Website. YouTube ist eine Quelle der Zuschauer von unserem Website. Die Abschriften werden monatlich auf 34 Sprachen zu Tausenden ausgegeben. Die Predigtabschriften stehen nicht unter Urheberrecht; Prediger dürfen sie also ohne unsere Genehmigung benützen. Bitte hier anklicken zu lesen, wie man monatliche Spenden geben kann, uns zu helfen, dieses große Werk der Verkündigung des Evangelii in alle Welt, einschließlich in muslimische und hinduistische Lande, zu bringen.

Wenn Sie Dr. Hymers anschreiben, schreiben Sie auch immer in welchem Land Sie wohnen; sonst kann er Ihnen nicht antworten. Dr. Hymers E-mail ist rlhymersjr@sbcglobal.net.




EUERE EIGENE SELIGKEIT

YOUR OWN SALVATION
(German)

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

In der Baptist Tabernacle of Los Angeles
Sonntag Morgen, den 9. Februar 2014

“Verwirklicht euere (eigene) Seligkeit” (Phil. 2,12).


Gestern Abend predigte ich über Phil. 2,12-13 bei unserem Gebetstreffen am Samstag Abend. Fast alle von euch waret anwesend, und wenn nicht, also könnt ihr die Abschrift an unserem Website zu www.realconversion.com lesen. In der Predigt gestern Abend zitierte ich einige Sätze aus einer Predigt von C.H. Spurgeon. Seine Predigt betraf diese zwei Verse nicht, aber nur die Worte “euere eigene Seligkeit.” Ich meinte, ich müsse beide Verse erklären. Die griechischen Worte hier heißen wirklich, “euere eigene Seligkeit,” und so lauten sie in der englischen Übersetzung aus der ich predige. Aber nachdem ich jene Predigt schrieb gingen meine Gedanken zu Spurgeons Predigt über diese drei Worte—“euere eigene Seligkeit.” (Die deutschen Übersetzungen haben es, “euere Seligkeit” oder “euere Rettung”, aber der griechische Urtext heißt wirklich “euere eigene Seligkeit.”)

Meine Predigt gestern Abend ging um mehreren Themen; diese Predigt heute Morgen aber handelt mit nur einem, nämlich “euere eigene Seligkeit”. Das ist ein sehr einfaches Thema, aber eins, das höchst wichtig ist—wirklich das allerwichtigste Thema! Der Geist Gottes lasse euch die Wahrheit von euch selbst richtig ansehen. Denkt an niemand außer euch selbst. Ich bete, ihr werdet heute Morgen an nichts anders denken als “euere eigene Seligkeit.”

I. Erstens will ich, daß ihr an das Wort “Seligkeit” denkt.

Das griechische Wort, das auf “Seligkeit” übersetzt wird, ist “sōtēría.” Das bedeutet “Erlösung” und “Erhaltung” (George Ricker Berry). Das ist für jeden von uns äußerst wichtig. Wir sind alle Sünder. Unsere Erbsünde ist unser Vermächtnis von unserem Urvater. Wir haben auch alle persönlich gesündigt. Ein chinesischer Junge fragte mich, was es bedeutet, “sündigen”. Ich sagte ihm, “Das heißt, etwas zu machen, wovon du nicht möchtest, daß deine Mutter weiß.” Wir sind von der Natur aus Sünder, und wir haben alle persönlich gesündigt.

Das Wort “Seligkeit” heißt die Erlösung von der Schuld unserer Sünden in der Vergangenheit. Du hast das Gesetz Gottes verbrochen. Du spürst die Schuld und schämst dich. Die Seligkeit befreit dich aus der Schuld jener Sünden. Mit der Seligkeit werden deine Sünden ausradiert, verdeckt, gereinigt durch das Blut Christ. Dir wird jede Sünde, die du getan hast, vergeben. Du wirst jeder Bosheit, die du begangen hast, rein gemacht. Du wirst vor Gott, dem großen und schrecklichen Richter, akzeptabel gemacht.

Die Seligkeit bedeutet aber viel mehr als das. Von Natur aus hast du das Übel lieb. Du bist ein Sklave der Sünde. Wenn aber die Seligkeit kommt, so wirst du aus der überwältigen Macht der Sünde befreit. Der zweite Punkt der Seligkeit ist, daß du von der Sklaverei der Bosheit gerettet wirst. Bist du aus der Verderbung entkommen, die durch die Lust in der Welt ist? Christus kann dich befreien!

Die Seligkeit heißt auch die Rettung vor dem Zorn Gottes, vor seinem festgesetzen Ärger über deine Sünde. Die Seligkeit bedeutetet, du bist vom Zorn Gottes gerettet worden. Die meisten Menschen erkennen nicht, daß Gott sich mit ihnen wegen ihrer Sünde ärgert. Das ändert aber nichts. Das postmoderne Denken sagt, “Das gilt für dich, aber nicht für mich.” Das ist ein Narrengespräch! Die Bibel ist die schließliche Regel und Richtschnur, was wahr ist. In der Bibel steht es, “Gott ist ein rechter Richter und ein Gott, der täglich droht.” (Ps. 7:11). Das ist die Aussage einer Tatsache. Das ist die Wahrheit, ob man es glaubt oder nicht. Wie wäre es, wenn ein Arzt sagte, “Sie haben Krebs.” Wäre es dann logisch zu sagen, “Ihnen ist das wahr, mir aber nicht”? Es gibt ja Leute, die das eigentlich tun! Die Psychiater sagen, solche Leute sind im Stand der Verleugnung. Verleugne man das, wie man will, es bleibt wahr, “Gott droht (ärgert sich mit dir) täglich” Das ist die Wahrheit, ob man das verleugne oder nicht. Es ist wahr, ob du es glaubst oder nicht.

Ich erinnere mich daran, als die Menschen zum ersten Mal zum Mond flogen. Wisst ihr, es gab Leute, die das nicht glaubten? Sie sagten, “Die Bilder, wie sie auf dem Mond umhergingen, wurden in einem Studio aufgenommen. Sie haben alles gerichtet, damit es wie der Mond aussah, aber es war nur ein Filmstudio.” Ich habe das jetzt seit langem nicht mehr gehört, aber ich bin sicher, irgendwo gibt es einen Verrückten, der das noch denkt. Es macht aber nichts, was der Verrückte denkt! Die Menschen gingen auf dem Mond, ob er das glaubt oder nicht, ob es “ihm” wahr ist oder nicht! Und so ist es mit dem Zorn Gottes, mit dem Ärger Gottes betreffend die Sünde. Das ist die Wahrheit, ob du es glaubst oder nicht!

Die Psychiater, wie Dr. Karl Menninger, haben gesagt, viele heutigen geistigen und emotionellen Probleme kommen aus einer verdrängten Angst über die Sünde (Karl Menninger, M.D., Whatever Became of Sin?, Hawthorn Books, 1973). Sie sagen, das ist die Wurzel der Depression in vielen Leuten. Sie sagen, das ist eine der Wurzel des Alkoholismus und der Rauschgiftsucht. Die Gewissen der Menschen werfen ihnen vor, sie sind schuldig der Sünde. Ihre Sinne verwerfen und verdrängen das, aber ihre Gewissen treiben sie in den Alkoholismus, die Rauschgiftsuch, und sogar Selbstmord. Habt ihr gewußt, der Selbstmord ist jetzt die führende Ursache des Todes unter Teenagers und jungen Erwachsenen? Die führende Ursache! Die selben jungen Menschen, die sagen, “Das gilt für dich, aber nicht für mich” – diese selben jungen Menschen bringen sich in schrecklichen Anzahlen um. Millionen von anderen müssen sich betäuben, um jeden Tag weiter zu leben. Sie wissen nicht, wie man lebt! Sie wissen nicht, wie man glücklich wird! In der Bibel steht es, “der Verächter Weg bringt Wehe.” (Spr. 13,15). Es ist schwierig, in der Sünde zu leben. Es ist schwer, ein Verächter zu sein!

Ich habe eine gekannt, die sagte, sie brauche Christum nicht. Sie nicht! Sie sagte, sie sei ein guter Mensch und habe es nicht nötig, daß Christus sie vergebe. Kurz nachher trank sie ein Glas voll Gift. Sie kroch stundenlang auf ihren Händen und Knien, bis man sie fand. Am Weg zum Krankenhaus starb sie. Ich weiß genau, die Schuld hat sie wegen ihrer Sünde gefressen, obgleich sie das leugnete. In der Bibel steht es, “Die Gottlosen haben nicht Frieden, spricht mein Gott.” (Jes. 57,21).

Du sagst, “So was geschieht mir nicht!” Sei nicht so sicher! Das Leben ist lang und schwer, und ist voll schrecklicher Dinge. Habt ihr vom jungen Schauspieler, Philip Seymour Hoffman, gehört? Er hat einen “Oscar”-Preis gewonnen. Er hatte alles! Man hat ihn aber vor einigen Tagen, mit einer Nadel im Arm, gefunden. Sein Schlafzimmer war voll von hunderten der Päckchen von Heroin! Ich meine, er wollte seine Gefühle der Schuld und Depression abblockieren! So was tragisches!

Die Seligkeit befreit uns auch vom Gericht Gottes in der Zukunft. In der Bibel steht es, es komme ein Tag. An manchen Stellen heißt das “der Tag des Herrn.” An anderen Stellen heißt er “jener Tag” oder “der Tag der Rache.” Der Apostel Paulus schrieb von einem “Tage des Gerichts.” (II Petr. 2,9). Der weltberühmte Evangelist Billy Graham sagte folgendes im Jahr 1949, bei seiner ersten “Kreuzfahrt”, hier in Los Angeles, an der Ecke von Washington und Hill Streets. Ich stimme nicht immer mit ihm überein, aber diese Aussage ist absolut wahr.

Gott sagt, Ich habe einen Tag bestimmt.” Er verkündet ihn der ganzen Welt...in dem Tag werden alle ungläubigen Völker gerichtet...”Ich habe einen Tag bestimmt, an dem ich die ganze Welt danach richten werde, wie ihr mit Christo Jesu gehandelt habt.” Das sind heute Abend die Worte Gottes.(Billy Graham, Revival in Our Time, Van Kampen Press, 1950, S. 159).

Das hat Herr Graham vor 65 Jahren gesagt. Heißt das denn, es werde nicht geschehen? Nein! Das bedeutet, wir sind 65 Jahre näher zum Tage des letzten Gerichts! Nur die Seligkeit kann dich vor dem Gericht Gottes an jenem Tag. Die Seligkeit in Christo allein wird dich retten, daß du nicht lebendig ins feurige Pfuhl in jenem schrecklichen Tag!

Vielleicht meinst du, deine Seligkeit sei nicht sehr wichtig—aber Gott meint anders! Er meint, deine Seligkeit ist so wichtig, er hat Jesum gesandt, dich zu retten! Jesus selber meint, deine Seligkeit ist so wichtig, daß er am Kreuz litt und starb, um dich zu retten! In der Bibel steht es, “Christus Jesus [ist]...in die Welt [gekommen], die Sünder selig zu machen.” (I Tim. 1,15). Der heilige Geist meint, deine Seligkeit ist so wichtig, daß er ständig für dich wirkt. Also meint die heilige Dreieinigkeit, deine Seligkeit ist höchst wichtig.

Da ich euer Pastor bin, meine ich, euere Seligkeit ist so wichtig, daß ich euch andauerend das Evangelium predige! Ich könnte ohnehin von anderen Dingen in der Bibel sprechen. Ich mache mir aber so viele Sorgen um euere Seligkeit, daß ich mich gezwungen fühe, euch von euerer Not nach der Seligkeit in Christo zu predigen.

Diese Kirche sorgt auch so sehr um euere Seligkeit, daß unsere Leute in allen Stunden beten, daß ihr selig werdet. In ihren privaten Gebeten, und in drei Gebetstreffen pro Woche, beten sie lange und eifrig, daß ihr selig werdet!

Der Teufel und die Dämonen meinen auch, euere Seligkeit ist so wichtig, daß sie ununterbrochen arbeiten, euch von der Seligkeit wegzuhalten! Die verlorenen Seelen in der Hölle wissen auch, wie wichtig euere Seligkeit ist! Der reiche Mann, der starb und in die Hölle fuhr bat darum, daß Lazarus gesandt werde, seine fünf Brüder zu warnen, “auf daß sie nicht auch kommen an diesen Ort der Qual.” (Luk. 16,28).

Die heilige Dreieinigkeit, die Leute in dieser Kirche, der Teufel und seine Dämonen, und die verlorenen Seelen in der Hölle, wissen alle, euere Seligkeit ist von riesiger Bedeutung! Möget ihr aufwachen, und euere große Not nach der Seligkeit in Christo Jesu sehen!

II. Zweitens will ich, daß ihr an “euere eigene” Seligkeit denket.

Der Text spricht von “euerer eigenen Seligkeit.” Zu dieser Zeit will ich, daß ihr an “euere eigene Seligkeit” denket. Die Worte “euere eigene” sind eine Übersetzung von einem griechischen Wort-- “Heautōn” – von niemand anderem, sondern “euere eigene” Seligkeit! Denkt nun, wie sehr wichtig es ist, daß ihr selig werdet! Denkt an euere eigene Seligkeit—und an nichts anderes—heute Morgen! Der Kerkermeister fragte, “Was soll ich tun, daß ich selig werde?” (Ap. 16,30). Daran sollt auch ihr denken – “Was muß ich tun, daß ich selig werde?”

Niemand anders kann für dich im Blut Christi rein gemacht werden. Du mußt rein gemacht werden! Du mußt Buße tun! Du mußt Jesu trauen! Wenn du dem Heiland nicht trauest, so wirst du in die Ewigkeit verloren sein!

Denke an die Tatsache, daß du persönlich sterben mußt. Niemand meint, sein Freund oder Verwandter könne für ihn sterben. Ich werde durch die Tür des Todes allein gehen müssen. Und so wirst auch du! Und wenn du stirbst, entweder wirst du getrost und froh sein, oder sonst wirst du erschrocken und gequält. Entweder wirst du “den König sehen in seiner Schöne” (Jes. 33,17), oder sonst “bei dem verzehrenden Feuer wohnen” (Jes. 33,14). Es gibt einen persönlichen Himmel für den wahrhaftigen Christen. Du kannst aber nur dahinfahren, wenn du “deine eigene Seligkeit” erlebst. Es gibt auch eine persönliche Hölle—und wenn du die Seligkeit nie erlebst, da wirst du dorthinfahren—nicht jemand anders. Wie kannst du das Feuer der Hölle entfliehen—wenn du die Seligkeit, die Christus Jesus dir anbietet, verwirfst? In einem alten Refrain wird gesungen, “Nicht mein Bruder, nicht meine Schwester, sondern ich bin's, der in der Not des Gebets stehe!”

Einige Leute verstecken sich in einem “Bund der Gnade” Sie glauben, du wirst sicherlich selig werden, wenn du aus einer christlichen Familie kommst. Vielleicht glauben sie das; ich aber nicht! Gewiß, der Mensch, der in einem christlichen Haushalt geboren wird, hat mehr der Gnadenmittel. Er hat mehr Predigte gehört. Er hat die Bibel mehr gelesen. Mehr Leute haben für ihn gebetet, usw.. Niemand aber ist je selig geworden, bloß weil er in einem “Bund der Gnade” ist.” So ein Bund existiert nicht für Christen. Das ist ein Ergebnis der sogenannten “Einsatztheologie”, die lehrt, die Kirche ersetzt Israel. Das ist eine boshafte Lehre, die viele dazu geführt hat, sich gegen Israel zu wenden und die Juden zu hassen. Im Heidelberger Katechismus steht es vom sogenannten “Bund der Gnade”: “...Darum sollen auch die Kinder durch die Taufe, das Zeichen des Bundes, in die christliche Kircheals Glieder eingefügt und von den Kindern der Ungläubigen unterschieden werden, Apg 10, 47 wie es im Alten Testament durch die Beschneidung geschehen ist, 1. Mose 17, 14 an deren Stelle im Neuen Testament die Taufe eingesetzt wurde.” Es gibt wirklich nichts in der Schrift, das diese Auffassung des “Einsatzes” unterstützt. Uns wird nie gesagt, die Taufe ersetze die Beschneidung. Uns wird nie gesagt, die kleinen Kinder sollen getauft werden weil sie Teil an einem “Bund der Gnade” haben Ich weiß nicht, wie ein treuer Baptist diese Lehre annehmen kann. Historischerweise haben die Baptisten immer zu einer Lehre der “Taufe des Gläubigen” gehalten. Deshalb kann ein beständiger Baptist an einen “Bund der Gnade” nicht glauben. Du mußt selig werden bevor du getauft wirst! Die “Haushaltstaufen” in der Apostelgeschichte standen auf dem Grund der Bekehrung von jedem Einzelnen—welches zu den Zeiten der großen Erweckungen oft geschieht—wie in der Apostelgeschichte. Übrigens, es sind einige der bösesten Menschen, die ich je gekannt haben, aus christlichen Familien gekommen! Anderseits ist keiner unserer Dekanen aus einer Christlichen Familie gekommen, noch Dr. Chan, Dr. Cagan, oder ich selber. Wir sind alle durch den persönlichen Glauben an Jesum selig geworden, nicht durch einen “Bund der Gnade”.

Man kann sich nicht hinter einem “Bund der Gnade” verstecken, genausowenig wie hinter der Prädestination. Du kannst nicht erwarten, daß deine Eltern, oder Gott selber, deine Verantwörtlichkeit, “deine eigene Seligkeit zu suchen”, übernehmen. Nicodemus war wirklich im alttestamentlichen Bund. Jesus sagte ihm aber, “Ihr müsset von neuem geboren werden.” Joh. 3,7). Ich weiß, das wird die “hohen” Calvinisten nicht befriedigen, aber das ist dem Wort Gottes getreu, auch wenn es ihrer “Einsatztheologie” nicht paßt. Ich bin reformiert, bzw. die Soteriologie (die Seligkeit), aber niemand soll erwarten, daß ich ihnen in die “Einsatztheologie” folge! Das tue ich nie! Ich bin unverschämter “Dispensationalist”, wenn es auf Israel und die Kirche kommt. Gott hat nur einen irdischen Bund mit dem jüdischen Volk. Die Christen sind dem “neuen Bund” durch den Glauben an Christum aufgepfropft!

Wenn du aus einer christlichen Familie kommst, da mahne ich dich, Christum um “deine eigene Seligkeit” zu suchen. Wenn du Jesu nie trauest, da sollst du fürchten, du wirst ewiglich von deiner Familie getrennt! Aber vielleicht kommst du aus einer unseligen Familie. Wenn es so ist, dann ermahne ich dich, ihnen in das Feuer der Hölle nicht zu folgen! Du mußt Jesu um “deine eigene Seligkeit” trauen.

Oder vielleicht wirst du dazu verführt, deine eigene Seligkeit zu vergessen, weil du an andere Leute denkst. Meinst du, daß jemand, den du kennst, der Mitglied dieser Kirche ist, sei wirklich verloren? Vielleicht sind sie doch—aber wie hilft das dir? Du mußt sie vergessen, und nur an “deine eigene Seligkeit” denken.

Es scheint mir, alles auf Erden und alles im Himmel, und alles in der Hölle, und Gott selber, ruft zu dir, “deine eigene Seligkeit” vor allen anderen Dingen zu suchen! Ach, mein Freund, beurteile dich selbst! Bist du selig? Wenn nicht, suche Christum vor jedem anderen Ding im Leben! Mache deine eigene Berufung und Erwählung sicher!

Ich mahne jeden, der heute Morgen hier ist, Christum von ganzem Herzen zu suchen. Schlafe nicht mehr im Unglauben. Wende dich von den eigenen Gedanken und falschen Hoffnungen ab! Jesus starb am Kreuz, den Preis der Sünde zu bezahlen. Er starb als Stellvertreter für Sünder wie du! Tue Buße, und übergebe dein Leben zu Jesu, und er wird dich selig machen! Erst dann wirst du mit Zuversicht singen können,

Ich habe einen Freund gefunden, der mir alles ist,
   Seine Liebe ist immer treu;
Ich erzähle gerne, wie er mich aufhob,
   Und was seine Gnade für dich tun kann.
Selig durch seine göttliche Kraft, Selig im neuen himmlischen Leben!
   Das Leben ist nun süß und meine Freude ist vollbracht
Denn ich bin selig, selig, selig!
   (Übersetzung von “Saved, Saved!” von Jack P. Scholfield, 1882-1972).

Lieber Freund, wenn du mit uns über “deine eigene Seligkeit” reden möchtest, verlasse nun deinen Platz und gehe hinten im Saal. Herr John Samuel Cagan wird dich zu einem anderen Zimmer bringen, wo wir beten und deine Fragen beantworten können. Wenn du dich dafür interessierst, echter Christ zu werden, gehe bitte jetzt hinten im Saal. Dr. Chan, beten Sie bitte, daß jemand heute Morgen von Jesu aus der Sünde gerettet wird. Amen

.

(END OF SERMON)
You can read Dr. Hymers' sermons each week on the Internet
at www.realconversion.com or www.rlhsermons.com.
Click on “Sermon Manuscripts.”

You may email Dr. Hymers at rlhymersjr@sbcglobal.net, (Click Here) – or you may
write to him at P.O. Box 15308, Los Angeles, CA 90015. Or phone him at (818)352-0452.

These sermon manuscripts are not copyrighted. You may use them without Dr. Hymers’
permission. However, all of Dr. Hymers’ video messages are copyrighted
and can only be used by permission.

Schrift vor der Predigt von Herrn Abel Prudhomme gelesen: Phil. 2,9-13.
Solo vor der Predigt von Herrn Benjamin Kincaid Griffith gesungen:
“Saved, Saved!” (von Jack P. Scholfield, 1882-1972).


THE OUTLINE OF

EUERE EIGENE SELIGKEIT

von Dr. R. L. Hymers, Jr.

In der Baptist Tabernacle of Los Angeles
Sonntag Morgen, den 9. Februar 2014

“Verwirklicht euere (eigene) Seligkeit” (Phil. 2,12).

I.   Erstens will ich, daß ihr an das Wort “Seligkeit” denkt, Psalm 7,11;
Spr. 13,15; Jes. 57,21; Ap. 17,31; II Petr. 2,9; I Tim. 1,15; Luk. 16,28.

II.  Zweitens will ich, daß ihr an “euere eigene” Seligkeit denket,
Ap. 16,30; Jes. 33,17. 14; Joh. 3,7.